Gute Referenzen sind das A und O

Ein Baugespann ist heutzutage schnell aufgestellt. Im Nu kann jeder Laie eine ansprechende, farbige Verkaufsdokumentation aufsetzen. Aber sind die Absichten dahinter seriös oder unlauter? Im dümmsten Fall werden Sie Opfer eines Betrugsversuchs, wenn jemand für fiktive Projekte Anzahlungen ergaunern will!

Grundbuchauszug verlangen

Empfehlung: Verlangen Sie daher einen aktuellen Grundbuchauszug, und informieren Sie sich beim Eigentümer des Baulandes über dessen Pläne.

Referenzliste einsehen

Jede ernstzunehmende Bau- oder Immobilienfirma führt eine Liste mit Referenzen. Besichtigen Sie bereits realisierte Projekte der Firma. Sprechen Sie mit mindestens zwei bis drei früheren Kunden. Seien Sie besonders kritisch, wenn bestimmte Projekte gar nicht auf der Referenzenliste sind.

Stellen Sie früheren Kunden der Firma folgende Fragen:

1. Wie zuverlässig war der Baupartner punkto Kosten und Termine?
2. Wie verlief die Bauorganisation?
3. Wie reagierte man auf Probleme? Wurde korrekt informiert?
4. Sind Mängel kulant behoben worden?
Selbst wenn eine Firma zum ersten Mal baut, sollten die beteiligten Personen einen Nachweis über ihre frühere Tätigkeit und Ausbildung vorlegen können.

Qualifikationen

Als Auftraggeber und Käufer müssen Sie erwarten, dass das Projekt technisch einwandfrei und konform zu allen Vorschriften gebaut wird. Das setzt eine sehr gute Qualifikation voraus. Geschützte Titel sind zum Beispiel Architekt dipl. ETH, Architekt dipl. HTL bzw. FH.

Zugehörigkeit zu Organisationen

Ein Indikator für die Seriosität ist meist auch die Zugehörigkeit zu Organisationen wie etwa dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) oder beim Schweizerischen Technischen Verband (STV). Das SIA-Mitgliederverzeichnis findet sich auf der Web-Site www.sia.ch.

«GU» ist kein geschützter Begriff

Vor allem bei einem Kauf ab Plan steht man aber nicht einem Architekturbüro gegenüber, sondern einem Generalunternehmer (GU). GU offerieren eine umfassende Gesamtleistung nach dem Motto «Alles aus einer Hand». Zeichen der Seriosität ist die Mitgliedschaft in einer anerkannten Vereinigung. Zum Beispiel:

Verband Schweizerischer Generalunternehmer (VSGU)
Schweizerischer Verband für geprüfte Qualitätshäuser (VGQ)
Fachpartner des Vereins Minergie.