Apropos Nutzung

Von Gabi Hophan

Heutzutage gibt es Bodenbeläge, die (fast) jede Anforderung erfüllen. Hier einige Anregungen.

Für Duschen, Badezimmer & Co.

Wo viel Wasser und vor allem Dampf anfallen, eignen sich die unterschiedlichsten Bodenbeläge. Es müssen nicht unbedingt Fliesen sein. Laut Ian Hunter von Materials Councel London empfehlen sich: Laminat, Keramik, nicht poröser Granit, Kautschuk, Linoleum, Kunstharz oder High-Tech Marmor.

Für Küchen

Küchenböden müssen ganz speziell strapazierfähig und pflegeleicht sein, weil in einer Küche viel mit Fett und Wasser gearbeitet wird. Gut eignen sich Terrazzo, High-Tech Marmor, Kunstharz und Bambus.

k_aktuell_bodenbelag_nutzung
In der Küche eignen sich vor allem resistente Beläge wie zum Beispiel Bambus (Bild: MOSO).

Schalldämmend

Es gibt auch Bodenbeläge, die eine schalldämmende Wirkung haben. Sie verbessern Sprachverständlichkeit und Hörbedingungen und senken auch den Trittschall.

Weitere Infos sowie Beispiele der einzelnen Beläge finden Sie unter www.architonic.com.