Gemeinsam Wohnen

Viele Paare träumen schon nach relativ kurzer Zeit des Kennenlernens von einem gemeinsamen Zuhause. Damit dieser Traum in Erfüllung geht und nicht zum Alptraum wird, gibt es einiges zu beachten. Wir haben ein paar wichtige Tipps und Regeln zusammengestellt.

Gabi Hophan

Wer auf Wolke sieben schwebt, möchte den Partner am liebsten Tag und Nacht um sich haben. Um diesen Traum zu verwirklichen, braucht es ein Zuhause. Oft ist das die erste gemeinsame Wohnung eines Paares.

Zusammenleben ausloten

Wer Risiken scheut, kann die Chancen für ein mehr oder weniger harmonisches Zusammenleben testen. Vielleicht schauen Sie sich ja die Wohnung des Partners/ der Partnerin vorher genauer an, dann sehen Sie, ob die Vorstellungen von Ordnung und Hygiene übereinstimmen? Noch besser ist, wenn man einige Zeit beim anderen wohnt, dann bekommt man den gesamten Alltag hautnah mit und kann sich sein eigenes Bild machen. Wenn das nicht möglich ist, können auch gemeinsame Ferien für etwas mehr Klarheit sorgen.

Wer bezahlt was? Ein wichtiges Thema!

Bevor man sich auf die Wohnungssuche macht, sollte man über die Bücher: Überlegen Sie in Ruhe, was Sie für ein gemeinsames Leben an Geld aufbringen können und rechnen Sie alles mit Ihrem Partner genau durch. Das hilft Ihnen ein gemeinsames Budget für die Wohnungssuche festzulegen. Offenheit und Ehrlichkeit sollten hier von Anfang an beiwohnen.

WANTED: attraktive Wohnung

Sobald Sie sich über die Finanzen klar sind, kann die Suche beginnen. Stadt oder Land? Alt- oder Neubau? Werden Sie sich zuerst über möglichst viele Details einig und suchen Sie dann. Informieren Sie alle Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen über Ihre Pläne. Vielleicht weiss ja der eine oder andere etwas? Oder gehen Sie ins Internet und suchen sie dort nach einem möglichen Objekt.

Wie bringt man unterschiedliche Wünsche unter einen Hut?

SIE mag vielleicht den Flohmarkt-Charme, ER liebt es eher nüchtern und kühl: Die Geschmäcker der Menschen sind nun mal verschieden. Hier hilft Kompromissbereitschaft weiter. Zudem finden Sie im Artikel «Einrichtung» einige Tipps, wie Sie Ihrer Traumwohnung trotz aller Unterschiedlichkeiten näher kommen.

Regeln sind wichtig, Freiräume ebenfalls

Damit nicht immer der gleiche Partner putzt, kocht und einkauft, sollte man einen Plan aufstellen. Zudem sollte man nicht nur die Pflichten eintragen, sondern auch Freizeit für jeden Partner einplanen. Weitere Informationen zum Thema «Gemeinsam Wohnen» finden Sie über die obige Artikelnavigation.

Weitere Themen