Möbelmontage - So machen Sie es richtig

Soll man Möbel demontieren oder im Ganzen transportieren? Und wie weiss man nach dem Umzug, welche Einzelteile zu welchem Möbel gehören? Hier haben wir einige Profi-Tipps für Sie zusammengestellt.

Möglichst viel zerlegen

Zerlegen Sie, was möglich ist. Jedes Bett, jedes Bücherregal und jeden Tisch. Ausnahmen können Sie bei Kleinmöbeln machen. Kleben Sie die Einzelteile mit Klebeband zu gut tragbaren Paketen zusammen. Entfernen Sie auch alle Schubladen und Schranktüren oder fixieren Sie diese mit Abdeckband. Damit Sie nach dem Umzug noch wissen, welche Einzelteile zu welchen Möbelstücken gehören, beschriften Sie beim Auseinandernehmen der Möbel am besten jedes Teil (zum Beispiel SZS = Schlafzimmerschrank, KZS = Kinderzimmerschrank). Schrauben und dazu gehörige Schraubschlüssel sammeln Sie in getrennten Beuteln und beschriften diese ebenfalls.

Eigene Fähigkeiten realistisch einschätzen

Was man demontiert, muss man auch wieder montieren können. Sie wissen am besten, ob Ihnen das gelingt. Umzugsfirmen übernehmen diese Aufgaben für Sie. Bei uns finden Sie schnell eine Umzugsfirma in Ihrer Nähe. Ein Tipp: Holen Sie verschiedene Offerten ein und vergleichen Sie die Angebote. Das günstigste Unternehmen ist nicht immer das Schlechteste. Fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis nach Erfahrungswerten.

Wissen, was am neuen Ort wohin gehört

Bevor Sie Möbel demontieren und zügeln, sollten Sie wissen, wo Sie sie am neuen Ort platzieren möchten. Besorgen Sie sich einen Grundrissplan der neuen Wohnung oder messen Sie die neuen Räume ab. Vergessen Sie nicht, auch Fenster und Türen abzumessen und sich zu merken, auf welche Seite die Türen sich öffnen. Berücksichtigen Sie ausserdem Heizkörper, Lichtschalter und Steckdosen. Nur so stellen Sie sicher, dass die Möbel nicht am falschen Ort aufgestellt werden und Sie diese später nochmals umstellen müssen. Unter www.sweethome3d.com finden Sie einen kostenlosen Innenraumplaner, der Ihnen beim Einrichten Ihrer neuen Wohnung hilft.