Erstellungsvarianten

Man kann sich ein Eigenheim bauen lassen oder fixfertig kaufen. Je nachdem, für welche Variante man sich entscheidet, kann man sich unterschiedlich stark einbringen und hat mehr oder weniger persönlichen Zeitaufwand. Zudem gibt es günstigere und teurere Lösungen.

Hausbau mit Generalunternehmer

Der Generalunternehmer übernimmt die im Generalunternehmervertrag vereinbarten Unternehmer- und Bauhandwerkeraufgaben. Diese können den ganzen Projektierungs-, Planungs-, Eingabe- und Bauprozess bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe zu einem garantierten Festpreis beinhalten.

Je nachdem kann man so ein mehr oder weniger individuelles Zuhause bauen und hat mehr oder weniger persönlichen Zeitaufwand während der Erstellung.

Architektenhaus

Der Architekt erstellt das Haus ganz nach den Wünschen der Bauherrschaft. Diese Variante erfordert einen relativ hohen Zeitaufwand, da Details von Aussen- und Innenausbau gemeinsam erarbeitet werden müssen. Die Entschädigung des Architekten wird als Prozentsatz der ganzen Baukosten festgelegt.

Schlüsselfertiges Eigenheim

Diese Variante kann zu einem festen Termin bezogen werden. Wünsche im Innenausbau können in beschränktem Mass gegen einen Mehrpreis angebracht werden.

Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags bis zum Einzug ist für die Bauherrschaft nichts mehr zu tun. Der Kaufpreis inklusive Land wird vom Bauunternehmer festgelegt.

Fertighaus

Das Fertighaus stammt aus dem Katalog eines Bauunternehmers, ist rasch gebaut und bezugsbereit. Der feste Kaufpreis bezieht sich jedoch nur auf den Grundausbau.

Bestehende Liegenschaft

Das bestehende Eigenheim weist häufig eine gute Lage auf und ist meist günstiger als ein neues. Allerdings muss der Investitionsbedarf (z. B. Heizung, Isolation) gründlich und sorgfältig abgeklärt werden.

Eigenheimtypen