2 Treffer-

Wohnung kaufen in 4107 (Ettingen)

Aussenansicht
13

CHF960’000.–

Burgunderstr. 5, 4107 Ettingen

Sie suchen eine sonnige, helle Dachwohnung mit einem grossen Balkon? Dann haben Sie soeben das richtige Angebot gefunden! Vom Einstellhallenplatz (Nr. 10) erreichen Sie sowohl den Keller als auch den Lift, der Sie bequem ins Dachgeschoss bringt. Im Eingangsflur finden Sie genügend Platz, um einen grossen Schrank bzw. eine Garderobe aufzustellen. Gleich rechts von der Wohnungstüre folgt das erste, schöne (Kinder-)Zimmer. Gleich danach folgt die Du/WC, dann das Elternbad mit Badewanne und das Elternzimmer. Dort öffnet sich der grosse, hohe und schöne Raum zur modernen Küche, dem Ess- und Wohnzimmer mit Ausgang auf den sonnigen Balkon. Der höchste Punkt in diesem Raum liegt rund 4 Meter hoch, sodass Sie sich sehr wohl fühlen.Das Gebäude liegt an gesuchter Lage in Ettingen. Sie sind in 2-3 Gehminuten im Grünen und benötigen in etwa gleich lang bis zum neuen Einkaufszentrum mit Migros und Denner. Die Tramstation, Kindergarten und Primarschulen sind ebenfalls in wenigen Gehminuten erreichbar.Die schöne, sonnige und gepflegte Wohnung bringt folgende Vorteile: - 2 Bäder - eine moderne Küche - schöner Balkon mit Beschattung - ruhige Umgebung - sehr nahe von Naherholung, Tram und Einkauf Die Wohnung soll wenn möglich per 1.11.22 verkauft werden, wobei der Verkäufer verhandlungsbereit ist. Wir sind an einer raschen und effizienten Lösung interessiert. Sind Sie die Person oder Familie, die wir suchen?Entstehung des Names: Das heutige Dorf Ettingen entstand im 5. oder 6. Jahrhundert entlang einem Bach, der heute unter der Dorfstrasse versteckt verläuft. Auch nicht mehr sichtbar ist die Gliederung in drei Höfe. Der Führer der alemannischen Sippe, die diese Höfe aufbaute, Etto oder Atto, gab dem Dorf seinen Namen. Bis zu dessen Auflösung gehörte das Dorf Ettingen zum Fürstbistum Basel. Die hohe Gerichtsbarkeit verlieh der Fürstbischof zeitweise den Grafen von Thierstein, die niedere dem Kloster Reichenau (Bodensee), aus dessen Wappen Ettingen das rote Kreuz in sein eigenes übernommen hat. Güter und Menschen gehörten unter anderem verschiedenen Klöstern der Stadt Basel. Ihr wurde Ettingen - nach französischer Fremdherrschaft seit der Auflösung des Fürstbistums Basel 1792 - auf dem Wiener Kongress 1815 zugesprochen, von ihr löste es sich 1833 mit dem Kanton Basel-Landschaft. Wirtschaftlich richteten sich aber viele Handwerker- und Bauernfamilien im 19. und 20. Jahrhundert auf die Stadt aus. Landwirtschaft war zwar weit verbreitet, aber die Konzentration nach dem 2. Weltkrieg liess die Zahl der Bauernhöfe zusammenschrumpfen. Zur gleichen Zeit verstärkte sich die Pendlerbewegung nach Basel mit einem rasanten Bevölkerungswachstum: Hatte sich die Bevölkerung seit dem Mittelalter innert 500 Jahren nur auf gut 1'000 Einwohner/innen (1945) verdoppelt, so verfünffachte sie sich darauf innert 35 Jahren auf rund 5'000.

Neue Treffer automatisch per E-Mail erhalten

Vorschläge basierend auf deinen Suchresultaten