Reinigungstipps – So klappt die Umzugsreinigung

Sie wird auch Endreinigung genannt und so manchem Mieter und mancher Mieterin graut nur schon der Gedanke davor: Die Umzugsreinigung. Tatsächlich gehört das Putzen der alten Wohnung zum Umzug dazu. Doch wie gründlich muss man bei der Wohnungsreinigung putzen? Wir haben für dich die wichtigsten Reinigungstipps zusammengestellt.

Was muss für die Wohnungsübergabe alles gereinigt werden?

Massgebend sind in Sachen Reinigung zunächst Gesetz und Ortsgebrauch und/oder die Mietverträge. An einzelnen Orten ist es beispielsweise üblich, eine Wohnung oder ein Geschäftslokal besenrein abzugeben. Abbruch- oder Umbauobjekte, wo direkt nach dem Auszug des Mieters die Handwerker kommen, können meist auch besenrein übergeben werden.

Wie gründlich im Einzelnen zu reinigen ist, lässt sich ohne hauswirtschaftliche Abhandlungen beschreiben: sauber. Der Begriff «sauber» ist relativ und wird, abhängig von der Einstellung des Vermieters, verschieden ausgelegt. Dabei kann es durchaus sein, dass in einzelnen Fällen zu hohe Ansprüche gestellt werden.

Tipps für die Reinigung vor der Wohnungsabgabe 

Wenn du deine Wohnungsreinigung gemäss unseren Reinigungstipps durchführst, sollten bei der Übergabe jedoch keine Probleme entstehen. Damit du auch während der Reinigung stets den Überblick behältst, haben wir einige hilfreiche Tipps für dich.

Checkliste

Auf dieser Checkliste findest du alle Punkte, die es zu beachten gilt:
Checkliste für die Umzugsreinigung

Reinigungstipps

Wenn du nicht selbst putzen willst: Professionelle Umzugsreinigung mit Abnahmegarantie

Wenn dir das Putzen deiner Wohnung zu viel ist, kannst du deine Wohnung auch von einem professionellen Putzinstitut reinigen lassen. So kannst du dich auf die anderen Dinge deines Umzugs konzentrieren und kannst sicher sein, dass Küche, Fenster und Storen vor der Wohnungsabgabe optimal gereinigt werden. 

Eine Reinigungsfirma übernimmt bei deinem Wohnungsputz beispielsweise:

  • Reinigung der Küche (Backofen, Dampfabzüge, Kühlschrank etc.)
  • Reinigung von Storen, Fensterrahmen, Fenstergläsern etc. 
  • Reinigung von Balkon, Terrasse oder Sitzplatz 
  • Reinigung von Badezimmern inklusive Entkalkung und Desinfektion von Sanitäranlagen
  • Generelle Reinigung aller Boden, Heizungen, Türgriffen und Nebenräumen wie Estrich oder Keller

Wie viel kostet eine professionelle Wohnungsreinigung?

Die Kosten für eine professionelle Wohnungsreinigung hängen ganz vom Verschmutzungsgrad und der Grösse deiner Wohnung ab. Je mehr zeitintensive Zonen wie zum Beispiel Badezimmer, Fensterrahmen oder Storen geputzt werden müssen, desto teurer wird die Reinigung. Generell kannst du in der Schweiz mit Kosten ab 500 Franken rechnen. 

Putzinstitute findest du ganz einfach online. Stelle sicher, dass du dich frühzeitig informierst, um ein Gespür für die Preise zu bekommen und dass du dir Offerten einholst, um diese falls nötig zu vergleichen. 

Bist du bereit für die Endreinigung? Putzmittel holen und los gehts!