0 risultati-

Casa plurifamiliare in vendita a Bözberg

No results

Oh no!
Sembra che al momento non ci siano proprietà che corrispondono ai tuoi criteri di ricerca.

Ti consigliamo di limitare i criteri di ricerca e di salvare un abbonamento di ricerca per ricevere automaticamente le notifiche sui nuovi annunci.

Altri immobili che potrebbero interessarvi in base ai tuoi criteri di ricerca
1

CHF 890’000.–300m212loc

5728 Gontenschwil

Dieses gepflegte Mehrfamilienhaus besteht aus drei 3.5 Zi.-Wohnungen, einer Doppelgarage und einem grossen Schopf. Die Liegenschaft ist vollvermietet. Die Wärmegewinnung erfolgt über eine Ölzentralheizung und die Verteilung über Radiatoren. Im Keller steht eine Waschküche für alle Mieter zur Verfügung. Aktuell verfügt die Liegenschaft über einen grossen Gemeinschaftskeller.Die Liegenschaft befindet sich in einem gepflegten Zustand. Grössere Renovationen sind derzeit nicht nötig.Wenn Sie mehr über das Mehrfamilienhaus erfahren möchten, senden wir Ihnen gern die Dokumentation der Liegenschaft.Die Gemeinde Gontenschwil liegt im aargauischen Oberwynental. Der nahegelegene Hallwilersee mit seinen Wild- und Naturschutz Gebieten lädt zum Wandern, Schwimmen und Segeln ein. Mit der schönen und idyllischen Lage bietet Gontenschwil eine hohe Wohn- und Lebensqualität.Die Autobahnen A1 und A2 sind jeweils in ca. 20-25 Min. erreichbar und bieten somit einen guten Anschluss in die Richtungen Luzern, Zürich, Bern und Basel.Wenn Sie mehr über die Gemeinde erfahren möchten, senden wir Ihnen gern die Dokumentation der Liegenschaft.

13

Prezzo su richiesta

Kirchgasse 2, 5742 Kölliken

Das MFH bietet eine grosszügige Wohnung auf zwei Etagen verteilt, mit Wintergarten und Umschwung, sowie drei Gewerbräumlichkeiten. Eine perfekte Gelegenheit für Kleininvestoren (jährliche Mietzinseinnahmen CHF 59‘300.-) Das Haus wurde im Jahr 2012 komplett saniert. Gewerberäumlichkeiten EG – drei 3 Gewerberäume an guter Lage: 1 Ladenlokal, 1 Praxis, 1 Druckerei. 5.5 Zimmerwohnung 1. OG – grosser Wintergarten, helles Wohnzimmer / Esszimmer mit offener Küche, 1 Schlafzimmer, 1 WC mit Dusche 2. OG – 1 WC mit Badewanne, 4 Schlafzimmer, Waschmaschine und Tumbler UG- Keller, Gasheizung, Boiler, Entkalkungsanlage und Zentraler-Staubsaugeranlage. DORFGESCHICHTE IN KÜRZE Auf dem Gemeindegebiet von Kölliken müssen schon um etwa 6’000 v. Chr. (Mittelsteinzeit) Menschen gelebt haben. In römischer Zeit existierte hier während des 1. nachchristlichen Jahrhunderts ein Ziegelbrennofen.Gemäss den Erkenntnissen der Namensforschung bedeutet der Ortsname Kölliken "Bei den Höfen der Sippe des Cholo" und verweist auf die alemannische Besiedlung um etwa 700 n. Chr. Erste urkundliche Erwähnung fand Kölliken im Jahr 864 n. Chr. als Königsbesitz Cholinchove. 919 n. Chr. fiel Kölliken ans Kloster St. Gallen, wo es bis 1460 blieb. Um 950 n. Chr. dürfte auch eine erste Kirche in Kölliken gebaut worden sein. Bereits im Mittelalter sind in Kölliken eine Schmidte, eine Taverne (Wirtshaus), eine Säge sowie eine Ziegelei in den Quellen erwähnt. Nach der Eroberung des Aargaus 1415 durch die Eidgenossen, kaufte die Stadt Bern 1460 Kölliken vom Kloster St. Gallen. Während der Berner Zeit (1460 - 1798) fand im Jahr 1528 die Reformation statt. Noch 1507 war aus Platzmangel eine neue Kirche gebaut worden. Der Kirche unterstellt war die Schule. Schon vor 1611 bestand ein erstes Schulhaus. Trotz vieler Epidemien und Seuchenzüge nahm die Bevölkerung während der Berner Zeit massiv zu. Von schätzungsweise 140 Einwohnern im Jahr 1558 stieg die Zahl bis 1798 auf 1’166 (1999: 3'874). Im Jahr 1798 endete die Herrschaft der Stadt Bern über den Aargau. Kölliken kam zum 1803 neu gegründeten Kanton Aargau. In den folgenden Jahrzehnten musste die moderne Gemeinde aufgebaut werden. Zu Beginn waren vor allem die Probleme der Überbevölkerung zu lösen, die grosse Armut zur Folge hatten. Die schlechte wirtschaftliche Situation führte zu vielen Auswanderungen, vorab nach Amerika. Das 19. Jahrhundert war auch für Kölliken die Zeit der beginnenden Industrialisierung (Textilindustrie mit der Firma FAMA, verschiedene Seidenband- und Baumwollfabrikationen, eine Schnupftabak- und eine Zigarrenfabrik, eine Ziegelei und eine Schuhfabrik). Wichtigste Aufgabe der Gemeinde im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert war der Ausbau der Infrastruktur (Strassenbau, Anschluss an die Nationalbahn 1877, 1888 Grundstein zu einer privaten Wasserversorgung, 1897 Einführung der Elektrizität, u.s.f.). Im 20. Jahrhundert vollzog sich in Kölliken ähnlich wie im ganzen Aargau ein Strukturwandel zuerst weg von der landwirtschaftlich geprägten Welt hin zur industriellen Wirtschaft und dann - in den letzten Jahrzehnten - weg von Industriearbeit hin zur Dienstleistung. Seit der Nachkriegszeit boomte die Wirtschaft, vor allem in den 1950er und 1960er Jahren. Als äusseres Zeichen des ungebrochenen Wachstums und Fortschrittsglaubens eröffnete man am 10. Mai 1967 feierlich das Autobahnteilstück zwischen Lenzburg und Oensingen.

1

CHF 2’900’000.–

Roggenhausenstrasse 1, 5035 Unterentfelden

Unterentfelden ist eine Einwohnergemeinde im Schweizer Kanton Aargau. Sie gehört zum Bezirk Aarau, liegt im unteren Suhrental. In wenigen Minuten sind Sie in der Stadt Aarau.Das Haus liegt an einer sehr ruhigen Lage.Unterentfelden liegt an der Hauptstrasse zwischen Aarau und Sursee. Sie verläuft östlich des Dorfes als Umfahrungsstrasse und dient auch als Zubringer zum Anschluss Aarau-West der Autobahn A1, der sich drei Kilometer weiter südlich befindet. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr erfolgt durch die schmalspurige Suhrentalbahn zwischen dem Bahnhof Aarau und Schöftland, die neben der Hauptstrasse verläuft; auf Gemeindegebiet befinden sich die Haltestellen Distelberg, Post und Oberdorf. An Wochenenden verkehrt ein Nachtbus von Aarau über Unterentfelden und Schöftland nach Kölliken.3 x 2 Zimmer3 x 3 Zimmer3 x 4 Zimmer3 Garagen3 Carports10 AussenparkplätzeDas Gebäude und die Wohnungen wurden im Jahr 2008 renoviertInteressiert? Verlangen Sie mehr Informationen oder eine Besichtigung per Mail

5

CHF 25’000’000.–

5742 Kölliken

Wir sind beauftragt mit dem Verkauf einer neuen Siedlung mit sieben Mehrfamilienhäusern (insgesamt 77 Wohnungen) und einer Unterniveaugarage mit 123 Parkplätzen. Es werden erstklassig ausgebaute 2½- bis 5½-Zimmerwohnungen mit allem Komfort erstellt. Das vorgesehene Vermietungskonzept sieht moderate Mietzinse vor, was die nachhaltige Vermietung der Wohnungen sicherstellt. Die Bruttorendite beträgt ca. 3,8 %; dies ermöglicht langfristig eine Eigenkapitalrendite von mehr als 10 % (Annahme: 75 % Fremdkapital). Die Baueingabe ist erfolgt, der Baubeginn ist im Sommer 2020. Es stehen Einzelhäuser im Anlagevolumen von CHF 4,4 bis 10 Millionen zur Verfügung (inkl. Garagenplätze). Josef Sutter, Direktwahl 043 233 62 13, kennt alle Details und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.