Haftpflichtversicherung: Warum du eine haben musst

Vor Missgeschicken und Unfällen ist niemand gefeit. Deswegen sollte man sich absichern. Insbesondere für den Fall, dass man versehentlich einer anderen Person Schaden zufügt. Getreu dem Motto „better safe than sorry“ schützt dich die private Haftpflichtversicherung vor dem finanziellen Ruin.

Warum Privathaftpflicht? Wir sagen’s dir!

1. Was ist eine Privathaftpflichtversicherung?

Auf die Brille des Kollegen gesetzt, das Kind hat die Vase der Nachbarin fallen lassen oder der Hund hat nach einem Jogger geschnappt und ihn verletzt. Das Risiko im Laufe seines Lebens andere Menschen versehentlich zu schädigen, ist leider nicht sehr klein. Für genau diese Schäden, die du (oder deine Schutzbefohlenen) anderen Personen zufügst, ist die private Haftpflichtversicherung zuständig.

Sie ist in der Schweiz zwar nicht obligatorisch, sollte aber von jedem abgeschlossen werden. Denn gerade bei Personenschäden sind Kosten für Ärzte oder Krankenhausaufenthalte von einer privaten Person kaum zu stemmen. Der finanzielle Ruin wäre hier unausweichlich.

Besitzer von Hunden sind in indes in manchen Kantonen verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen. Viele Vermieter verlangen ausserdem auch den Nachweis einer privaten Haftpflichtversicherung, bevor sie einen Mietvertrag aushändigen.

2. Wer ist in einer Privathaftpflicht versichert?

Grundsätzlich natürlich der Versicherungsnehmer selbst. Es gibt aber auch Haftpflichtversicherungen, in denen alle Familienmitglieder (auch volljährige Kinder und zum Teil Studenten oder Lehrlinge, die nicht mehr zu Hause leben) mitversichert sind. Auch können Konkubinatspaare eine gemeinsame Haftpflichtversicherung abschliessen. 

Für Haustiere wie Hunde oder Katzen braucht es keine extra Versicherung, auch diese sind in der Versicherung des Herrchens oder Frauchens mitversichert.

3. Was kostet eine private Haftpflichtversicherung?

Die gute Nachricht: Eine Privathaftpflichtversicherung kann sich wohl jeder leisten. Deswegen sollte sie auch jeder in einer versichert sein, denn der Versicherungsschutz ist extrem umfangreich und die Prämien niedrig. Schon ab ein paar Franken im Monat hast du eine gute Basisversicherung, die die meisten Schadensfälle abdeckt.

In der Regel hast du einen Selbstbehalt von ca. 200 Franken pro Schadensfall, du kannst ihn aber auch ausschliessen, dann erhöht sich die Prämie entsprechend.

Die Höhe der Garantiesumme liegt in der Regel zwischen drei und fünf Millionen Franken, ist aber natürlich stark abhängig vom jeweiligen Versicherer und der Police.

4. Welche Schäden deckt die Privathaftpflicht?

Grundsätzlich gilt: Die private Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die bei anderen Personen und/oder deren Sachen entstanden sind (eigene Schäden sind prinzipiell ausgeschlossen). Hierzu gehören:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden, die aus Personen- oder Sachschäden resultieren (z.B. Verfahrenskosten)
  • Schadenverhütungskosten (z.B. das Löschen von Feuer)
  • Abwehr ungerechtfertigter Ansprüche (die Haftpflichtversicherung prüft, ob du für einen entstandenen Schaden wirklich verantwortlich bist und haften musst)

5. Welche Schäden werden nicht von der privaten Haftpflichtversicherung übernommen?

  • Schäden, die du Sachen und Personen in deinem eigenen Haushalt, zufügst
  • Vorsätzlich verursachte Schäden
  • Schäden aus beruflicher Tätigkeit
  • Schäden aufgrund von normaler Abnutzung
  • Vorhersehbare Schäden, die du hättest verhindern können/Schäden aus fahrlässigem Handeln (lassen sich mit einem zusätzlichen Grobfahrlässigkeitsschutz versichern)
  • Schäden im Zusammenhang mit ansteckenden Krankheiten
  • Schäden im Zusammenhang mit einem kriminellen Delikt

Schäden bei Gebrauch von fremden Fahrzeugen sind auch nicht in den Basisleistungen einer Privathaftpflichtversicherung abgedeckt. Sie können aber in einer Fremdlenkerversicherung als Zusatz zur privaten Haftpflicht versichert werden.

6. Die Mieterhaftpflichtversicherung

In einer Wohnung herrscht Leben und wo Leben herrscht, geht auch mal etwas kaputt. Dir ist der Topf aus der Hand gerutscht und hat das Lavabo beschädigt? Oder lassen sich die Rotweinflecken der letzten Party nicht mehr aus dem Spannteppich schrubben? Reparatur- und Renovierungskosten können ganz schön teuer werden, dieses Risiko einzugehen ist nicht ratsam. Deswegen ist es für Mieter besonders wichtig, eine private Haftschutzversicherung zu haben. Aber Achtung: Schäden, die allmählich über die Jahre entstehen (z.B. vergilbte Wände) oder Dinge, die du bewusst und selbst verändert hast (z.B. eine bestimmte Farbe an den Wänden), werden nicht von der Haftpflicht übernommen.

7. Die Haftpflichtversicherung für Eigentümer

Auch wenn du eine Immobilie besitzt, brauchst du natürlich eine Haftpflichtversicherung. Als Basis hast du zunächst die normale private Haftpflicht. Ob du noch eine zusätzliche benötigst, kommt darauf an, wie du wohnst:

Bist du Teil einer Eigentümergemeinschaft (z.B. als Stockwerkeigentümer mit einer Eigentumswohnung) oder besitzt du ein Haus, in dem mehr als zwei weitere Parteien ausser dir wohnen, brauchst du zusätzlich noch eine Gebäudehaftpflichtversicherung. Diese bietet dir Versicherungsschutz, wenn sich zum Beispiel ein Ziegel vom Dach deines Hauses löst und ein fremdes Autodach beschädigt.

Wohnst du aber selbst in deinem Haus und wohnen dort keine oder maximal zwei weitere Parteien, deckt deine Privathaftpflicht allfällige Schäden.

8. Die Privathaftpflicht in Kombination mit der Hausratversicherung

Häufig werden Privathaftpflicht und Hausratversicherung als Kombination in einem Produkt angeboten, da sie artverwandt sind. Beachte aber, dass du beide Versicherungen haben solltest, weil sie sich in einem sehr wichtigen Punkt unterscheiden: Während die private Haftpflichtversicherung für Schäden aufkommt, die du anderen Personen oder deren Sachen zufügst, deckt die Hausratversicherung Schäden an deinen persönlichen Gegenständen wie Möbel, Kleider oder Elektrogeräte ab.

Nicht immer ist eine Kombiversicherung günstiger, hier lohnt es sich zu vergleichen. Du kannst auch beide bei unterschiedlichen Versicherern abschliessen.

Informiere dich auch über die folgenden Versicherungen:

Gebäudeversicherung
Bauversicherung
Eigentümerversicherung
Hausratversicherung
Lebensversicherung
Rechtsschutzversicherung

Privathaftpflichtversicherungen von FinanceScout24

Bei FinanceScout24 kannst du online zahlreiche Privathaftpflichtversicherungen vergleichen und dir kostenlos und unverbindlich die besten Offerten zukommen lassen.