Unsere Tipps für das richtige Umzugsunternehmen

Du stehst kurz vor deinem Umzug und hast keine Lust, alleine Kisten zu schleppen oder deine Freunde zu fragen? Dann könnte sich es lohnen, ein Umzugsunternehmen zu engagieren. Es gibt unzählige Zügelunternehmen, die ihre Leistungen anbieten. Welche davon sind seriös? Was muss man bei Offerten von Umzugsunternehmen beachten? Mit ein paar einfachen Tricks findest du bestimmt das richtige Zügelunternehmen und kannst noch dazu Geld sparen.

Ob du deinen Umzug selber meisterst oder doch lieber die Profis machen lässt, kannst du mit unseren praktischen Tipps herausfinden.

Wie viel Unterstützung brauchst du beim Umzug?

Die meisten professionellen Umzugsunternehmen bieten verschiedene Services für einen stressfreien Umzug an: ob nur der Transport von der alten in die neue Wohnung, Hilfe beim Einpacken oder die Demontage von Möbeln. Je nachdem wie viel Hilfe du dir wünschst und wie viel Geld du zur Verfügung hast, machen unterschiedliche Leistungen Sinn. Wenn du empfindliche Gegenstände hast, lohnt es sich vielleicht, deine Sachen professionell einpacken zu lassen. Aber auch grosse Möbel lassen sich manchmal nicht so einfach selbst auseinander bauen.

Wenn du weisst, was du genau möchtest, kannst du dir von Umzugsunternehmen in deiner Region mehrere Offerten einholen. Entsprechende Adressen findest du in unserem Umzugspartner-Verzeichnis. Je genauere Angaben du machst, desto genauer wird die Offerte. Zu den wichtigsten Angaben gehören:

  • Umzugsdatum
  • Grösse der Wohnung
  • alte und neue Adresse inklusive Stockwerk
  • Lift vorhanden?
  • Parkplätze vorhanden? Müssen eventuell Parkfelder gesperrt werden?

Üblich ist ausserdem eine kostenlose und unverbindliche Besichtigung mit Beratung vor Ort.

Fix- oder Stundenpreise

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Stundenpreis und Fixpreis (also Pauschale):

  • Stundenpreis: Die Kalkulation der Stunden für deinen Umzug kann sich zwischen den Umzugsunternehmen teilweise stark unterscheiden. Wählst du einen Anbieter mit Stundenlohn, solltest du auf jeden Fall ein Kostendach vereinbaren. Beim Kostendach wird angegeben, wie viele Stunden man maximal bezahlen muss. Dauert der Umzug weniger lang, bezahlt man nur die tatsächlich geleisteten Stunden. Dauert der Umzug länger, bezahlt man das in der Offerte angegebene Kostendach.
  • Fixpreis: Beim Fixpreis vereinbarst du mit dem Umzugsunternehmen eine Pauschale. Diese wird unabhängig von der tatsächlichen Dauer des Umzugs fällig.

Achtung vor Mehrkosten

Die verschiedenen Angebote solltest du dir gut durchlesen, denn auch hier können sich Mehrkosten verstecken, die zu den eigentlichen Umzugskosten dazu kommen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Mehrwertsteuer
  • Treibstoff
  • An- und Rückreise
  • Zusätzliche Gebühren für schwere Gegenstände (Waschmaschine, Klavier etc.)
  • allfälliger Möbellift
  • Bei Stundenpreis: Ab wann wird gerechnet? Gibt es eine Mindeststundenanzahl?

Angebote vergleichen

Es lohnt sich in jedem Fall, mehrere Offerten einzuholen und diese zu vergleichen. Sei vorsichtig bei Offerten, die um einiges günstiger ausfallen als die restlichen Angebote. Die günstigste Firma könnte ungeschulte Helfer beschäftigen und schlechte Fahrzeuge verwenden. Ein wichtiger Vergleichspunkt bei Offerten ist die veranschlagte Stundenanzahl für den Umzug. Wenn eine Firma unrealistisch wenig Stunden vorsieht, fällt unter Umständen der Preis am Ende um einiges höher aus.

Mit Umzugsportalen wie Movu.ch kannst du jedoch einfach und gratis Angebote von Umzugsfirmen einholen und vergleichen. So sparst du dir einiges an Mehraufwand.

Offerten von Umzugsfirmen vergleichen

Haftung & Versicherung

Wer für welche allfälligen Schäden beim Transport haftet, solltest du vor deinem Umzug unbedingt klären. Denn sollte doch mal was kaputtgehen, kann das nicht nur ärgerlich sein, sondern auch teuer werden. Wenn du die Kisten selber packst, sie aber vom Umzugsunternehmen transportieren lassen möchtest, haftest du für allfällige Schäden selbst. Bestimmte Wertsachen wie z. B. Computer sind generell nicht versichert, selbst wenn die Spedition Verpackung und Transport übernimmt. Achte auch auf das Haftungslimit (meist 500 Franken pro m3). Falls diese nicht ausreicht, solltest du eine zusätzliche Transport-Versicherung abschliessen.

Bezahlung

Vor deinem Umzug solltest du mit dem Unternehmen auch die Bezahlung besprechen. Denn oft wird auch heute noch eine Barzahlung vor Ort verlangt. Wenn du danach fragst, kannst du dir in den meisten Fällen aber auch eine Rechnung ausstellen lassen. Was du auf jeden Fall ablehnen solltest, ist eine Vorauszahlung.

Ist alles gut gegangen, freuen sich die Umzugshelfer sicherlich auf über Trinkgeld. Hier sind 10 Franken pro Helfer und halbem Tag die Faustregel.

Mehr Tipps für deinen Umzug

Hast du ein passendes Zügelunternehmen gefunden? Dann solltest du dich jetzt auf den Umzug in dein neues Heim vorbereiten. Plane genug Zeit fürs Kisten packen und die allfällige Demontage deiner Möbel ein. Denn eine gute Planung hilft dir auf jeden Fall für einen stressfreien Umzug.

In unserem Ratgeber rund ums Thema Umzug findest du viele weitere Tipps und Checklisten, die dir bei einer guten Planung helfen.

Umzugshilfe

Umzugshilfe

Geniesse einen entspannten Umzug. Sichere dir jetzt ein kostenloses Angebot für Reinigung und Umzug.

Jetzt Abfallmulde bestellen und sparen

Jetzt Abfallmulde bestellen und sparen

Hast du viel zu entsorgen? Bestelle deine Abfallmulde online bei MuldenExpress.ch.

Betreibungsauszug

Betreibungsauszug

Jetzt beantragen und innerhalb weniger Tage zum exklusiven Preis von CHF 29.00 erhalten.