19 Treffer - Haus kaufen in Region Engiadina Bassa / Val Müstair

Neubau
  • af763a8e1d.jpg
  • ca94b73c0f.jpg
  • dd032d8dbc.jpg
  • a46f4149c4.jpg
  • 2f6926f118.jpg
  • 6d3ed848d2.jpg
  • 8c6e36e242.jpg
  • c05c015028.jpg
  • 9e17d86ac3.jpg
  • 0618baf133.jpg
  • b3583157a6.jpg
  • 60ecf13e4f.jpg
  • c6c3945ba4.jpg
  • 85c6604746.jpg
  • e8513bc0f4.jpg
  • 36c95892a1.jpg
  • d445ea066f.jpg
  • a0759eeafb.jpg
  • 861974f976.jpg
  • a1c92de937.jpg
  • e054952db3.jpg
1 / 21
ca94b73c0f.jpg
dd032d8dbc.jpg
a46f4149c4.jpg
Preis auf Anfrage
6 Zimmer 165m² Wohnfläche
Terza d'Immez 25A, 7542 Susch

Projekt Heustallausbau in Susch

Das ProjektDie Chasa Terza d‘Immez war in ihrem Ursprung ein typischer Engadiner Heustall. Die massive Bausubstanz blieb trotz des Eingriffs in den 70er Jahren erhalten. Der Stall war damals über den Sulèr des angrenzenden Wohnhauses erschlossen. Die Verbindungen der beiden Hausteile wurden aufgelöst. Dennoch sind sie bis heute erkennbar.Das neue Projekt schafft, inspiriert durch den Charakter des Engadiner Heustalls, zeitgemässen Wohnraum. Die Einzigartigkeit des Gebäudetyps wird wieder erkenn- und erlebbar gemacht. Das Gebäude wird von seinen Altlasten befreit und tritt neu wieder selbstbewusst in Erscheinung. Der Eingriff fokussiert primär auf die beiden Wohngeschosse mit minimalen Anpassungen im Erdgeschoss. Das typische Engadiner Kaltdach bleibt erhalten, und der Dachraum dient als Baureserve für allfällige Erweiterungen.Realisieren Sie mit uns dieses einzigartige Projekt in einem Tablà in Susch!Grundriss ErdgeschossDirekt an den Inn angrenzend liegt der Gartenbereich des Gebäudes mit dem Hauseingang. Im Erdgeschoss befindet sich zentral der Eingangsbereich mit Technikraum, Abstellplatz und Garage.Grundriss 1. ObergeschossIm 1. Obergeschoss bildet die Wohn-Ess-Küche den zentralen Ort der Wohnung. Die grosszügige überdachte Laube bietet einen geschützten Aussenraum. Auf der Ostseite befinden sich zwei Zimmer mit raumhohen Fenstern, auf der Westseite das Badezimmer mit Dusche WC und Badewanne.Der offene Grundriss ermöglicht die freie Bewegung durch die Räume und ein modernes Wohngefühl. Praktische Schiebetüren ermöglichen Rückzugsorte und Privatsphäre.Grundriss 2. ObergeschossDas 2. Obergeschoss beherbergt ein grosses Elternschlafzimmer mit angrenzendem Arbeitszimmer. Mittelpunkt der zweiten Etage bildet das Wohnzimmer, das die gesamte Tiefe des Gebäudes nutzt mit offener Seite zur Laube. Ein Badezimmer mit Badewanne und Dusche erstreckt sich auf der Westseite. Am Treppenaufgang zum Dachstuhl kann ein seitlich gelegener Raum als praktisches Reduit genutzt werden.Fensterfronten zur Ost-, Süd- und Westseite lassen über den Tag hinweg Licht in die Räume. Dadurch erhalten sie eine helle und offene Atmosphäre.SuschDas schmucke Engadinerdorf Susch überzeugt in vielerlei Hinsicht als idealer Lebensraum. Einer dieser Vorzüge ist die gute Anbindung in alle Richtungen. Die zentrale Lage des Ortes im Engadin ist vorteilhaft für Ausfahrten ins Ober- und Unterengadin, ebenso wie ins Val Müstair und ins Südtirol, Italien und Österreich. Durch den Flüelapass und den nahegelegenen Vereina-Tunnel besteht eine ideale Anbindung nach Landquart und in die restliche Schweiz.Die markanten Wahrzeichen Suschs sind die beiden Türme «La Tuor Planta» und «La Praschun». Doch der beschauliche Ort mit rund 220 Einwohnern bietet noch mehr Kultur und Kulturgüter, beispielsweise den Aussichtspunkt mit der geschichtsträchtigen Burgruine «Fortezza Rohan» und das Muzeum Susch.die LageDie Chasa Terza d’Immez liegt abgewandt von der Strasse, dort wo die Susasca in den Inn mündet. Die grossen Heuställe, die bei den Engadinerhäusern die Hälfte des Gebäudevolumens ausmachen, wurden zur sonnigen Südseite positioniert, um die Wärme für die Trocknung des Heus zu nutzen. Heute kommt diese Lage beim Ausbau des Heustalls den Bewohnern zugute.Die sonnige Lage und der freie, unverbaubare Blick auf die alte gedeckte Holzbrücke und die grandiose Berglandschaft prägen das entspannte Wohngefühl.Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen, wie Sie dieses Traumobjekt mit dessen Verfasser zusammen realisieren können.

  • 2d85d305ad.jpg
  • ad90465635.jpg
  • 0d98391540.jpg
  • 0c3a75cb40.jpg
  • e40221ea78.jpg
  • 2765d915fb.jpg
  • edd5e80375.jpg
  • 82a559dc13.jpg
  • 051f3d033e.jpg
  • ef6ccb0971.jpg
  • 58dc4f2497.jpg
  • 948e4737ee.jpg
  • 4ea21a5000.jpg
  • c2339a5f12.jpg
  • 94424d7985.jpg
  • b18b6ba4fa.jpg
  • 81d1cf3799.jpg
  • abb9e88729.jpg
  • cff9ac51bb.jpg
  • e5cc9c44b3.jpg
  • 03c4a1d9b2.jpg
  • b59d214703.jpg
  • dfff6800db.jpg
  • 0ee64e0b80.jpg
  • a46329432e.jpg
  • acfd1c9213.jpg
  • 48d307057f.jpg
  • 1e4b12744a.jpg
  • 4eed91bca7.jpg
  • 06d2e9713e.jpg
  • e14741a8e0.jpg
1 / 31
ad90465635.jpg
0d98391540.jpg
0c3a75cb40.jpg
Preis auf Anfrage
6.5 Zimmer 283m² Wohnfläche
Fontana 31B, 7553 Tarasp

neu aufgebautes Stallgebäude in Tarasp

Bei der Immobilie handelt es sich um den ehemaligen Heustall des davor liegenden Engadinerhauses. Der Heustall wurde 1992 zu einem mehrgeschossigen Einfamilienhaus ausgebaut. Das Gebäude liegt in freier und unverbauter Lage in Tarasp und bietet eine sensationelle Aussicht auf das Dorf, Schloss Tarasp und das umliegende Bergpanorama.Die gesamte Liegenschaft ist als altrechtliche Zweitwohnung taxiert.Die Lage des Hauses ist absolut ruhig und unverbaubar. Unterhalb des Wohnhauses gehört zum Grundstück ein grosses Stück Land. Die Parzelle umfasst insgesamt 1‘979 m2 mit Garten und grosser Grünzone auf der Talseite. Im leicht hanglagigen Gebäude liegen die Hauptwohnräume im Obergeschoss.Im 2. Obergeschoss befinden sich die drei Schlafzimmer.Im Untergeschoss befinden sich zwei Kellerräume. Einer ist als Schutzraum ausgestattet und dient als Archiv. Der zweite kann als Lagerraum, z.B. als Weinkeller, genutzt werden. Ein zweiter Naturkeller befindet sich im EG.Im Erdgeschoss befinden sich die Waschküche, ein Technikraum, ein Naturkeller und ein Wellnessraum, welcher mit einem Dampfbad, einer Dusche und Ruheliegen ausgestattet ist.Das Dachgeschoss ist teilweise ausgebaut und bietet die Möglichkeit für verschiedene Nutzungsarten.Unterhalb des Hauses gibt es in einem Holzanbau zwei Garagen. Sie sind mit dem Haus verbunden.Lage in TaraspDas Dorf Tarasp besteht aus 10 auseinanderliegenden Weilern. Zentrum davon ist Tarasp Fontana, welches majestätisch vom Schloss Tarasp überragt wird. Nebst dem pittoresken Lai da Tarasp bietet das Dorf einen kompakten, gut erhaltenen Engadiner-Dorfkern und weite Landschaft drumherum. Die Liegenschaft liegt am oberen Ende von Tarasp in freier, sonniger Lage mit grossartigem Blick aufs Dorf und übers Tal. Von hier aus lassen sich wunderbare Wanderungen im Sommer oder Schneeschuhtouren im Winter unternehmen.Nur 350 Meter vom Haus entfernt befindet sich ein Genossenschaftsladen mit einer Poststelle und wenige Meter weiter auch die PostAuto-Haltestelle von und nach Scuol.Das Unterengadin ist die Heimat von Schellenursli, aber auch eine der vielfaltigsten Bike-Regionen der Alpen sowie Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, unter anderem in den Schweizerischen Nationalpark.

  • jwh5lkn2s_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-5.jpg
  • 3we73cagj_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-13.jpg
  • 7e5ueip1t_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-12.jpg
  • 3h7q15zp5_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-18.jpg
  • 1evhpi57t_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-32.jpg
  • kgndq82sv_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-17.jpg
  • cir85xojf_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-23.jpg
  • 88z87tk86_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-39.jpg
  • 1axfmzyy5_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-15.jpg
  • 2ymgdxsxb_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-6.jpg
  • fln8qtoxy_23390_Portalflyer_1674x720_WUA_Immomakler_de.jpg
1 / 11
3we73cagj_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-13.jpg
7e5ueip1t_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-12.jpg
3h7q15zp5_RC-Paulo-Scuol-Via%20da%20Ftan-399-18.jpg
CHF 3’100’000.–
13 Zimmer 353m² Wohnfläche
7550 Scuol

Grosszügige Jugendstilvilla mit drei Wohnungen

Das herrschaftliche «Chasa Sülmot» (Haus auf dem Hügel) präsentiert sich auf einem parkähnlichen Grundstück (1600 m2) an sonniger, erhöhter Südlage. Der privilegierte Standort ermöglicht eine unverbaubare Sicht auf die Unterengadiner Dolomiten. Die Einkaufsmöglichkeiten, die öffentlichen Verkehrsmittel und die Bergbahnen sind zu Fuss erreichbar.Die beeindruckende Liegenschaft aus dem Jahre 1895 besteht aus drei separaten Wohnungen und begeistert äusserlich mit den typischen architektonischen Merkmalen des Jugendstils - Elemente, die sich auch im Erdgeschoss im Originalzustand wiederfinden. So wurde beispielsweise der ursprüngliche Holzfussboden überall wieder freigelegt, die Jugendstil-Lampen im Esszimmer und in der Diele wurden beibehalten. Die Hauptwohnung umfasst neun Zimmer. Im ersten Obergeschoss befinden sich das Wohnzimmer und der Speisesalon, die beide mit einem Erker nach Süden punkten. Die Küche und ein grosser Essplatz in der Diele ergänzen das Geschoss. Auf der zweiten Etage erwarten Sie vier Schlafzimmer sowie zwei Badezimmer, zwei Toiletten und ein Arbeitszimmer. Alle Räume verfügen über einen Terrassen- oder Balkonzugang. Zwei Schlafräume und ein stilvolles Familienbad im dritten Obergeschoss vollenden das grosszügige Raumangebot dieser Wohneinheit. Die 3.5-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss verfügt über eine Küche sowie über ein Badezimmer und das geräumige 1.5-Zimmer-Apartment über eine Küche und ein grosses Badezimmer mit Dusche. Der herrliche Umschwung mit diversen idyllischen Sitzplätzen und einem grossen Gartenhaus sowie eine Garage und mehrere Aussenabstellplätze runden das einmalige Angebot ab.

  • fc9cf33a2c.jpg
  • 883237feed.jpg
  • d8f5fa085f.jpg
  • 631f1c1604.jpg
  • 7240348ab3.jpg
  • cc8e894a5d.jpg
  • cd2652b874.jpg
  • 4a1286aded.jpg
  • 08c2c1680b.jpg
  • 8e075386ba.jpg
1 / 10
883237feed.jpg
d8f5fa085f.jpg
631f1c1604.jpg
Preis auf Anfrage
8 Zimmer
Fusch 155, 7546 Ardez

Engadinerhaus "Chà Isla" in Ardez

Wie eine Insel mitten im DorfAuthentisches, weitgehend unverändert erhaltenes Engadinerhaus im südöstlichen Teil des Dorfkerns von Ardez. Auf drei Seiten umgeben von den typischen Pflastersteinstrassen, stellt das voluminöse Haus eine Insel, eben Isla, dar. Der Baukörper mit der Form eines Kuchenstücks besteht im Osten aus dem ursprünglichen Wohnhaus mit immensem Heustall; daran angebaut wurde später ein westlicher Hausteil, der mit imposanten Holzklemmen zusammengehalten wird. Wohn-, wie auch Heustallteil sind weitgehend urtümlich erhalten. Die Fassaden zeigen markante Sgraffitos. An der Nord- und Ostfassade sind diese, wie auch die trichterförmigen typischen Fensterstürze teilweise in schwarz gehalten.Vom östlichen Teil des Erdgeschosses, ebenfalls erschlossen durch das typische runde Eingangstor, gelangt man in die ehemaligen Wohnräume der Eigentümer, wo sich eine weitere Küche befand. Vom grossen Cuort aus führen zur linken Seite zwei Türen in die Stüva und in einen kleineren Nebenraum. Durch eine weitere Türe führt eine Treppe in den oberen Stock.Der grosse Cuort, durch den man früher mit dem heubeladenen Wagen vom Hauptportal bis in die Scheune fuhr, bietet viel Fläche und kann zu einem grosszügigen Empfangsbereich eingerichtet werden. Hinter der Trennwand mit Türe befindet sich ein weiterer grosser Vorraum mit dreieckigem Grundriss.Gemütlich und im klassischen Engadinerstil kommt die zur Ostseite gelegene Stüva mit ihrem schlichten Kachelofen daher. Die Räume sind weitestgehend im Originalzustand.Die südlich gelegene Stüva erhält tagsüber und am Abend durch die drei Fenster angenehm viel Sonnenlicht. Besonders ins Auge sticht in diesem Raum die kunstvoll gestaltete Türe mit den wunderbaren schmiedeeisernen Beschlägen.Der östliche Bereich des Hauses bietet die Möglichkeit, durch einen Ausbau dem Gebäude wieder eine weitere Wohneinheit anzugliedern. Im alten Wohnteil können die beiden Wohneinheiten wieder aktiviert und als freie Zweitwohnungen genutzt werden.Besonders hoher Heustall: Im Süden ist der Heustall auf der ganzen Breite des Hauses angeordnet. Das eingebrachte Heu stellte eine wirksame Wärmedämmung für die Wohnräume dar. Im Verlaufe des Winters wurde der Heuvorrat von innen her angestochen und Schicht um Schicht abgetragen. So wurde die Dämmschicht von den eisigen Januartagen gegen die milderen Frühjahrsmonate hin sukzessive reduziert, was auf geniale Weise eine gleichbleibende Innenthermik ergab.Eine dritte Einheit kann zudem im riesigen, rund 15 m hohen Heustall geschaffen werden.Die Fassade ist aufwendig und mit den für die Engadiner Häuser typischen Sgraffiti verschönert worden. Dunkle Quader umfassen das Tor, die trichterartigen Fensterstürze sind mit Zahnschnittfries dekoriert, Zierbänder laufen entlang des Dachgiebels, an den Ecken des Hauses steigen gequaderte Lisenen auf. Gestaltet haben dies die Brüder Constant und Steivan Liun Könz, deren Mutter Selina Chönz das Kinderbuch «Schellen-Ursli» schrieb.Ardez verfügt noch immer über einen historisch gewachsenen Dorfkern, der im Osten von der eindrücklichen Ruine Steinsberg begrenzt wird. Das ganze Dorf steht unter europäischem Denkmalschutz. Es weist nicht nur eine Vielzahl gut erhaltener typischer Gebäude auf. Seine Bewohner pflegen auch noch immer eine vitale Engadiner Kultur. Anders als im Zentrumsort Scuol selber ist es in Ardez nach wie vor beschaulich. Das Dorf verfügt über einen Volg-Laden, verschiedene Restaurants und Hotels sowie eine reformierte Kirche im und eine katholische Kirche etwas südlich des Dorfes.Zusammen mit den weiteren Fraktionen Guarda, Tarasp, Sent und Ftan wurde Ardez per 1. Januar 2015 mit Scuol zur flächenmässig grössten Gemeinde der Schweiz fusioniert.

  • 5b90147837.jpg
  • 3042b44e09.jpg
  • 2547d6f195.jpg
  • 49aa4a3816.jpg
  • 2ed8da8c9d.jpg
  • 385257b4b3.jpg
  • 1ce0bb8aeb.jpg
  • 3a2116036b.jpg
  • 2c1d02c3b0.jpg
  • 7bd5b65e0a.jpg
  • b5d85aad95.jpg
  • f1f02f8244.jpg
  • 9a3c34ec91.jpg
  • c623fac575.jpg
  • f08a541acb.jpg
  • 5271766a6d.jpg
  • c01511a380.jpg
1 / 17
3042b44e09.jpg
2547d6f195.jpg
49aa4a3816.jpg
Preis auf Anfrage
6 Zimmer 221m² Wohnfläche
7542 Susch

Historisches Patrizierhaus im ältesten Ortsteil von Susch

Im Unterengadin fühlt man sich fast wie in eine Märchenwelt versetzt. Beiderseits des reissend nach Osten fliessenden Inns schmiegen sich urige Engadinerhäuser, alte Burgen und prächtige Hotels harmonisch an die steilen Hänge der Berge.Auf eines dieser archaischen Häuser trifft man im Bergdorf Susch, das auf 1438 m ü. M. am Zusammenfluss von Inn und der am Flüelapass entspringenden Susasca liegt. Als erstes Haus des alten Ortsteils Surpunt erhebt sich »Chastè« burgartig am Wiesenhang und scheint die Brücke über den Inn zu bewachen. Zusammen mit dem Plantaturm und der gotischen Kirche bildet es ein markantes Bauensemble von einzigartiger Schönheit.In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde die Liegenschaft von Kapuzinermönchen beansprucht, die in den benachbarten, jetzt vom »Muzeum Susch« genutzten Gebäuden, eine Brauerei betrieben. Im 19. Jahrhundert wurde »Chastè« zusammen mit dem Scheunen- und Ökonomietrakt zum Wohnhaus umgebaut.Für den täglichen Bedarf gibt es in Susch ein Dorflädeli und ein Museums-Restaurant. Im acht Minuten entfernten Hauptort Zernez finden sich ein Supermarkt sowie weitere Geschäfte und Gaststätten. Die Gemeinden betreiben gemeinsam Kindergärten, Primarschule und Sekundarschule.In der Entwicklung des Engadins zu einem Mekka für Kunstfreunde spielt Susch eine wichtige Rolle. Auf Initiative der Sammlerin und Mäzenin Grazyna Kulczyk wurde im Januar 2019 das »Muzeum Susch« für zeitgenössische Kunst eröffnet.Direkt vor der Haustüre von »Chastè« beginnt die einzigartige, intakte Berglandschaft des Engadins, einschliesslich des ältesten und grössten Nationalparks der Schweiz, der seit 1979 UNESCO-Biosphärenreservat ist. Im Winter gelangt man in 20 Minuten zum Skigebiet Scuol-Motta Naluns mit 80 Pistenkilometern und 12 Liftanlagen. Skilangläufer kommen mit einer 28 km langen Loipe entlang des Inns auf ihre Kosten.

  • 19794b47-8c57-485f-9b4f-f2dce0b12d13.jpg
  • 270623fd-1a01-452e-9f28-0f1120e93685.jpg
  • 5b0d9987-2eed-4606-9dcc-d7df07f45377.jpg
  • fac7a2cc-7a78-4777-9895-8a3204e29322.jpg
  • 783dfc7a-ef81-41e8-8259-8dae31e57f81.jpg
1 / 5
Preis auf Anfrage
7.5 Zimmer 420m² Wohnfläche
7550 Scuol

Historisches, kernsaniertes Luxus-Engadinerhaus mit Lift in Scuol

Nur 120 Meter vom Hotel Belvédère entfernt liegt das 1800 erstellte Engadinerhaus ruhig und sonnenverwöhnt am Hang. Und dank Süd-Ausrichtung und der Höhe des Hauses mit fünf Etagen geniesst man vor allem oben eine traumhafte Weitsicht in die Berglandschaft. Das Bijou wurde 2002 aufwändig kernsaniert und die Garage wurde ausgebaut. Entstanden ist eine perfekte Mischung aus wertvoller Substanz, modernem Wohnkomfort und ausserordentlicher Grosszügigkeit. Denn mit 7.5 Zimmer und 420 Quadratmetern Wohnfläche erlebt man in diesem historischen und rollstuhlgängigen Refugium mit Lift gehobenen Feriengenuss der Extraklasse. Über der Doppelgarage liegen die Keller- und Technikräume sowie ein Fitnessraum. Im Erdgeschoss folgen drei Wohnzimmer teilweise mit Cheminée oder Kachelöfen, die High-End- Küche mit Essbereich und der Ausgang auf die Terrasse. Im Obergeschoss befinden sich drei schöne Schlafzimmer, zwei davon mit Ensuite-Bad, eines mit Ankleide, plus ein weiteres Bad. Das riesige und offene Dachgeschoss mit Bad und Balkon lässt vielfältige Nutzungen zu. Was in diesem architektonischen Traum besonders bezaubert, ist, wie die historischen Details perfekt mit den modernen Elementen harmonieren. Eine seltene Gelegenheit für anspruchsvolle Geniesser. Die Immobilie: Gepflegtes 7.5-Zimmer-Ferien-Engadinerhaus an ruhiger Lage im Dorfkern Sonnenverwöhnt, nur 5 Gehminuten vom Zentrum entfernt und mit toller Bergsicht 1800 erstellt, 2002 aufwändig kernsaniert Mit Lift, Fitnessraum, Cheminée, Kachelofen, Edelküche und vielem mehr Grosszügige Nebennutzflächen, Terrasse und Balkon Ca. 420 m² Wohnfläche Ca. 178 m² Nebennutzfläche Grundstück 302 m² Inkl. Doppelgarage und 1 Aussenabstellplatz

  • 307d2287a10f82dc15d35363d4b741cd.jpeg
  • 57ee2a4b3054b8309d0e7316103ed801.jpeg
  • a275008e58ee8f76010e3dd81c6dd00d.jpeg
  • fd067264a81fe1595ad33f8d99a28fe8.jpeg
  • dc5e308599b033fa1f350d22576b4a00.jpeg
  • c049c56c839435a323e453ca8850ecc2.jpeg
  • 9b05dea78a68bbc00190268db94d654e.jpeg
  • 951893b283d985da0b4f8516f71cb19b.jpeg
  • e4b71a058d6dc8f3d7ac2a23c4b39bb3.jpeg
  • 18d87aa9580ba8c6b8e59a1d6bae80fa.jpeg
  • 215dddbf100c16c09ceb3719f2319fa5.jpeg
  • cc0b520856af25621cbff64e5298d7af.jpeg
1 / 12
Preis auf Anfrage
10.5 Zimmer 380m² Wohnfläche
7546 Ardez

Engadinerhaus der Belle Époque mit stilistischem Ausbau am Kirchplatz

ObjektbeschreibungDas historische Engadinerhaus "Chasa Plaz" wurde im Jahre 1750 erbaut und in der Belle Époque, in den Jahren 1893 und 1912 vollumfänglich durch das Ehepaar Anna von Planta und Theodor Bonorand im Jugendstil überformt und renoviert. Die letzten umfangreichen Erneuerungsarbeiten wurden hingegen erst kürzlich - um 2000 und um 2010 - realisiert. Wie bereits die Bezeichnung vermuten lässt, befindet sich das Haus an wunderschöner Lage direkt am geschichtsträchtigen Kirchplatz von Ardez. Die ruhige und malerische Ortschaft Ardez gilt als Vorzeigedorf romanischer Siedlungs- und Wohnkultur und das seit dem 17 Jhr. weitgehend unverändert erhaltene Dorfbild mit seiner charakteristischen Präsenz der Burgruine Steinfels, ist von einzigartiger Schönheit. Aufgrund dieser aussergewöhnlich intakten, geschlossenen historischen Dorfstruktur wurde Ardez 1975 als eines der vier schweizerischen Musterdörfer gewählt. Daraus resultierten zahlreiche vorbildliche, durch die kantonale Denkmalpflege begleitete Restaurierungen. Es mag also kaum verwundern, wenn sich in den letzten zwei Dekaden zunehmend führende Persönlichkeiten aus der schweizerischen Kulturszene und dem Wirtschaftsmilieu in Ardez niederliessen.Über den Kirchplatz gelangt man direkt zum Haupteingang des herrschaftlichen Hauses. Die Fassade ist wie die umliegenden Häuser in Pastellfarben gehalten. Die Jugendstildekors an Fassade und Dachuntersicht verleihen dem Haus eine elegante Präsenz. Getreu der Belle Époque unterscheidet sich das Haus ferner durch grössere Fensteröffnungen und höhere Geschossdecken vom typischen Engadinerhaus.Die Chasa Plaz verfügt über die dem Engadinerhaus eigene Raumordnung, bestehend aus der "Cuort" mit seiner seitlichen Dreiraumzeile und dem dahinterliegenden, ebenfalls über die Cuort erschlossenen Ökonomiegebäude, das schon teilweise ausgebaut wurde. Zwischen dem Haus und dem Ökonomiegebäude wurde ein grosszügiger, lichtdurchflutender Mittelhaustrakt mit separatem Aussenzugang, Treppen und Passerellen eingefügt, der das historische Wohnhaus mit dem Ökonomiegebäude auf allen Ebenen mit maximal ausbaubarer Flexibilität miteinander verbindet.Über die herrschaftliche Haustüre gelangt man in den beim Engadinerhaus gängigen "Cuort" der grossen Wohnung mit 6.5 Zimmern, wo auf der Längsseite weitere Räume untergebracht sind. Das obere, dazugehörige Wohngeschoss lässt sich über eine moderne interne Stahltreppe erreichen. Die Wohnetage im Dachgeschoss mit weiteren 3.5 Zimmern, kann als Gästetrakt oder unabhängige Wohneinheit mit eigener Küche genutzt werden.Das Haus wurde zuletzt in den Jahren um 2000 und 2010 von einem bekannten einheimischen Architekten teilweise renoviert, respektive erweitert. Unter anderem wurde auf der obersten Ebene des Heuschobers eine hängende Bibliothek im Holz-Strickbau realisiert, welche Weltbekanntheit erlangte und nebst Auszeichnungen an der Biennale in Venedig im Jahre 2013 gezeigt wurde. Ausserdem hervorzuheben ist die handwerklich gestalterische Qualität der Stahltreppen im verbindenden Mittelbau sowie weitere neue Metallbauelemente im gesamten Haus."simpel und genial zugleich"; "Der Umgang mit der alten Bausubstanz ist sensibel, das Gespür für Räume aussergewöhnlich die Konstruktion und die handwerkliche Arbeit hochstehend. Das Projekt ist nicht nur ein Gewinn für den Wohnteil, der von einem Einbau verschont geblieben ist, sondern vor allem eine räumliche Bereicherung für den Heuschober. Auf kleinem Raum entstand ein grosses Werk" resümiert die Jury des Prix Lignum die Bibliothek (Prix Lignum 2012). Diese Immobilie zeichnet aus, durch dass die ursprünglichen Räume wie beispielsweise die alte Täferstube mit Edelholzintarsien, Eichen- und Nussbaumholzparkett sehr gut erhalten sind und langlebige Naturmaterialien wie Carrara Marmor, Doussie-Parkett, Stahl oder Fresco Kalkputz verwendet wurden. Die modernen, neuen Elemente fügen sich optimal in das Alte ein. Durch die grossen Fensteröffnungen gelangt viel Licht in alle Wohnräume. Im Ökonomiegebäude können rund weitere 270 m2 zu Wohnungen ausgebaut werden können. Auch der Einbau einer Garage mit 3 - 4 Stellplätzen ist möglich.

  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_1_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_2_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_4_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_6_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_7_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_9_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_13_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_14_1.jpg
  • BAD88FBA49409392468EDF4B2D33EB1D_223800_15_1.jpg
1 / 9
CHF 1’700’000.–
15 Zimmer 540m² Wohnfläche
7530 Zernez

Engadinerhaus mit Wohnungen und Touristenlager

Das Mehrfamilienhaus liegt im westlichen Teil von Zernez.Das liebevoll mit Sgraffito verzierte Engadinerhaus, dessen Errichtung auf das Jahr 1511 zurückgeht, beherbergt drei Wohneinheiten und ein Touristenlager. Hinzu kommen weitere Räume wie ein rückwärtiger Heustall, Kellerräume, eine grosse Veranda und zwei Garagen.Im Haupthaus (östlicher Teil) befinden sich 3 Wohneinheiten. Eine 4.5-Zimmerwohnung im Erdgeschoss. Im Obergeschoss befindet sich die zweite 4.5-Zimmerwohnung und im Dachgeschoss die 2.5-Zimmerwohnung und ein separates vorgelagertes Zimmer. Im Untergeschoss sind Kellerräume und Zimmer sowie die mit Gastronomiegeräten ausgestattete Grossküche für das westseitig gelegene Touristenlager.Das Touristenlager befindet sich im westlichen Hausteil und erstreckt sich von den Kellerräumen bis ins Dachgeschoss. Das Touristenlager umfasst verschiedene Schlafbereiche, darunter ein grosses Mehrbettzimmer mit Kajütenbetten. Der Vorraum ist mit praktischen Boxen für die Bettwaren und einem Schuhgestell ausgestattet. Hinzu kommen weitere kleinere Doppelzimmer mit Einzelbetten oder Kajütenbetten. Ein schöner Erholungsort nach einem aktiven Tag im Nationalpark bietet die schöne Holzveranda. Hier kann man den erlebnisreichen Tag wunderbar an der Abendsonne ausklingen lassen.Ein Teil des rückwärtigen Heustalls ist unausgebaut und dient als Lagerraum für Möbel, Holz und Baumaterialien.Eine schöne Gartenanlage erstreckt sich im südöstlichen Teil der Immobilie. Zwei Garagenplätze sind westseitig vorhanden und der angrenzende öffentliche Parkplatz bietet genügend Platz für Parkmöglichkeiten.Eine höchst spannende Immobilie, die viel Potenzial für Ausbaumöglichkeiten bietet.Lage Zernez:Die Chasa «Ivraina» liegt am Rande des Dorfes Zernez inmitten von Einfamilienhäusern an der Ofenpassstrasse. Unmittelbar in der Nähe befindet sich das Nationalparkzentrum und das Sportzentrum mit dem Familienbad. Das Dorfzentrum mit Geschäften, Supermarkt und Restaurants ist in Fussdistanz zu erreichen. Spazierwege in der Ebene von Zernez oder zum Aussichtspunkt Muottas starten unweit vom Haus entfernt.Zernez bildet geografisch den Mittelpunkt des Engadins und ist Ausgangspunkt für Exkursionen im schweizerischen Nationalpark. Ausflüge ins Münstertal oder ins Unter- und Oberengadin sind dank guter Anbindung mit der Rhätischen Bahn und mit dem Post-Auto von hier aus bestens machbar. Nebst dem Familienbad, dem Nationalparkzentrum bietet Zernez weitere Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Planta-Wildenberg und weite Ebenen für ausgedehnte Spaziergänge oder Velofahrten. Zernez ist auch beliebter Ausgangspunkt für alpine Wanderungen zu Naturschönheiten wie beispielsweise zu den Macun-Seen.

  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_223800_1_1.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_223800_2_1.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_223800_3_1.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_3E8BD4ABECAC.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_72D8FAAC5144.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_C750B5212FF5.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_EC0FBC104437.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_223800_7_1.jpg
  • 4C465A6DB3C332CA31E258E9791944BE_843B472F2229.jpg
1 / 9
CHF 2’790’000.–
25.5 Zimmer 555m² Wohnfläche
7530 Zernez

Vollvermietetes Wohnhaus mit 7 altrechtlichen Wohneinheiten (Zweitwohn

Willkommen zur Besichtigung dieser einzigartigen Liegenschaft, die an einer ruhigen und sonnigen Lage mit freier Aussicht gelegen ist. Die Geschichte dieser Immobilie ist faszinierend: Sie besteht aus zwei aneinander gebauten Wohnhäusern, die sich in der Dorfkernzone 2 befinden und nach dem Grossbrand im Jahre 1870 gemeinsam im Jahre 1874 erbaut wurden. Ein Garagenanbau folgte 1959, und 1975 wurde eine umfassende Renovation durchgeführt, um die Liegenschaft in ihrem historischen Glanz zu erhalten. Seitdem wurden Haus und Wohneinheiten regelmässig gepflegt und gewartet, um einen guten Wohnkomfort zu gewährleisten.Die Liegenschaft erstreckt sich über fünf verschiedene Stockwerke, vom Kellergeschoss bis zum Dachgeschoss, und bietet insgesamt sieben Wohneinheiten. Diese umfassen eine geräumige 6.5 Zimmerwohnung, zwei komfortable 4.5 Zimmerwohnungen und vier gemütliche 2.5 Zimmerwohnungen. Jede Einheit strahlt Charme und Charakter aus und bietet ein behagliches Zuhause für die Mieter.Ein besonderes Merkmal dieser Immobilie ist ihr Status als "Altrechtlich", was bedeutet, dass alle Wohneinheiten auch als Ferienwohnungen genutzt werden können. Die grosszügige Gartenanlage birgt zusätzliches Potenzial als Bauland, das darauf wartet, entwickelt zu werden.Alle Wohnungen sind derzeit ganzjährig vermietet, was diese Liegenschaft zu einer attraktiven Investition macht. Die ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Verkehr trägt weiter zu ihrer Attraktivität bei: Bahnhof, Schulen und Einkaufsläden sind bequem in nur etwa 10 Gehminuten erreichbar.Diese Immobilie bietet eine gute Gelegenheit für Investoren, die auf der Suche nach einer vielseitigen Anlage mit sieben Wohneinheiten sind.Willkommen in Zernez auf 1'474 m ü.M. einem malerischen Ort im Herzen der Alpen, umgeben von den majestätischen Pässen Flüela, Ofen und Albula. Zernez erfreut sich dank seiner zentralen Lage grosser Beliebtheit bei Besuchern. Das Highlight des Ortes ist zweifellos der Schweizerische Nationalpark, gegründet im Jahre 1914 und der einzige seiner Art in der Schweiz. Dieses Naturschutzgebiet lockt im Sommer Naturbegeisterte aus aller Welt an, die die unberührte Wildnis mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna erkunden möchten. Im Nationalpark-Haus in Zernez erhalten Besucher alle wichtigen Informationen über den Park und seine Bewohner.Doch nicht nur der Nationalpark macht Zernez zu einem attraktiven Reiseziel. Die moderne Infrastruktur des Ortes bietet eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt. Das Sportzentrum lockt mit einem Allwetterplatz, einem Beach-Volleyballfeld, Minigolf und einem Eis- sowie einem Curlingfeld. Für Erholungssuchende steht ein Hallenbad zur Verfügung.Auch im Winter hat Zernez einiges zu bieten. Langläufer finden Anschluss an das kilometerlange Loipennetz im Unter- und Oberengadin. Die wichtigsten Skigebiete der Region, sowohl im Unter- als auch im Oberengadin sowie im Münstertal, sind nur eine kurze Autofahrt entfernt. Somit ist Zernez das ideale Reiseziel für Naturliebhaber und Sportbegeisterte zu jeder Jahreszeit. Entdecken Sie die Schönheit und Vielfalt dieses bezaubernden Ortes und lassen Sie sich von seiner alpinen Atmosphäre verzaubern.

  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_1_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_9_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_3_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_6_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_11_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_5_1.jpg
  • DD0A5278CD8764FC1AC983E8E9CE33ED_223800_16_1.jpg
1 / 7
CHF 1’500’000.–
7.5 Zimmer 177m² Wohnfläche
7554 Sent

Traditionelles Engadinerhaus mit Stallanbau

Das schöne traditionelle 7.5-Zimmer Engadinerhaus mit Stallanbau aus dem Jahre 1823, steht zentral gelegen mitten im alten Dorfteil von Sent. Im Erdgeschoss befinden sich die «Stüva», ein zusätzliches Zimmer, die Küche und eine Nasszelle sowie ein Reduit mit Waschmaschine und Tumbler. Im Obergeschoss befinden sich 3 Schlafzimmer sowie ein zusätzlicher Raum, der als Zimmer oder Büro genutzt werden kann. Im Dachgeschoss befindet sich ein begehbarer Estrich. Im Untergeschoss sind mehrere Kellerräume vorhanden.Das Stallgebäude: Das Erdgeschoss wurde als Gewerberaum genutzt und ist ausgebaut worden. Der Rest des Stalles ist wie ursprünglich als offenes Dachgeschoss geblieben. Im Obergeschoss ist auf der Südseite eine schöne Holzlaube angebaut, von der aus man die Aussicht geniessen kann.Südseitig gibt es Parkmöglichkeiten für 3 Autos mit Option eines Carports in der Anbaute.Nach Brand im Jahre 1823 wurde das Haus wieder aufgebaut und instandgesetzt. Renovationen fanden in den Jahren 1965 / 1996 / 2003 (Wohnhaus) 2000 (unterer Stallteil) und im Jahre 2011 (Anbau) statt.Sent und das UnterengadinEine ursprüngliche Landschaft, beschauliche, gemütliche Engadiner Dörfer mit ihren historischen Gebäuden, die reiche romanische Kultur und vieles mehr: Das ist das Unterengadin, für viele «noch zu entdecken». Wildbeobachtungen in und um den Nationalpark, Schlossführungen, Bike-Touren oder eine Runde Golf auf einer Idyllischen Golfanlage, sind nur einige Beispiele der zahlreichen Ferientipps. Hier lässt sich Wintersport ideal mit Badevergnügen verbinden: Vom Schneesportgebiet Motta Naluns mit rund 80 km Pisten direkt ins Engadin Bad Scuol.Das seit dem 1.1.2015 fusionierte Gemeindegebiet von Scuol erstreckt sich über mehr als 42.000 ha und ist damit die grösste Gemeinde der Schweiz. Die ehemaligen Orte Guarda, Ardez, Ftan, Sent und Tarasp sind neu Fraktionen der Fusions-Gemeinde Scuol. Das ehemalige Scuol ist Hauptort des Unterengadins und erfüllt viele Funktionen für die ganze Region. Eine umfassende Infrastruktur macht Scuol auch zum touristischen Zentrum.In Scuol wird neben Deutsch nach wie vor auch Vallader gesprochen, eines der fünf verschiedenen rätoromanischen Idiome, mit dem man sich im Unterengadin zwischen Martina und Zernez wie auch im Val Müstair im Alltag verständigt.Dank der über 20 Mineralquellen, die in der Region entspringen, war Scuol bereits vor Jahrhunderten bekannt. Heute noch kann jedermann gratis am Dorfbrunnen Mineralwasser beziehen.

  • b319af25f914362dae6ae44293f6575e.jpg
  • 529fb6f1ccf896ad269f4b91c32ccfb0.jpg
  • 70f9cc296a7e9b75b4ee3a374aa5e82d.jpg
  • 86d958087801034e04f6653ce380c85f.jpg
  • 25878f9f3c9f66bc4d61e56214471bb9.jpg
  • ae8fb4d4030313d7e22214617b10d56e.jpg
  • e1b5ff1bbdcf843cf6630f5bed3c7515.jpg
  • 166d7924342068354c74ffc28082dd76.jpg
  • ab0eb0f40ef74ce7b96df27371f550f1.jpg
  • 59921feede1f6521be4cc283f640517a.jpg
1 / 10
CHF 1’790’000.–
8.5 Zimmer 380m² Wohnfläche
Crusch 5, 7554 Scuol

Rustikales grosses Engadinerhaus mit angebauter Scheune und viel Umschwung

Suchen Sie eine grosse Liegenschaft mit viel Platz und herrlicher Aussicht, die sie nach ihrem Ermessen und ihren Vorstellungen renovieren können? Dann sind Sie hier genau richtig.Crusch (ein kleiner Weiler) liegt in der Gemeinde Scuol ca. 2 km östlich von Sent.Das urchige Engadinerhaus mit einer Grundstücksfläche von 2242 m² verfügt über eine Kubatur von 3685 m³ (Wohnhaus 2137 m³ und die angebaute Scheune 1548 m³). Die bestehende Wohnfläche liegt aktuell bei etwa 380 m² und könnte noch weiter ausgebaut werden.Es ist durch aus denkbar, Wohnhaus und Scheune zu einem Mehrfamilienhaus umzubauen. Was und wie gemacht werden kann, bedarf natürlich entsprechenden fachlichen Abklärungen.Das stattliche Gebäude wurde in seinem gesamten heutigen Volumen schon vor 1750 erbaut. Das heutige Gebäude ist stark geprägt vom Wideraufbau von 1882. Seither wurden verschiedene Renovationen und Umbauten realisiert. Das Dach des Wohnhauses wurde vor ca. 15 Jahren vollständig renoviert.Das Wohnhaus hat 3 Etagen. Im EG befinden sich Keller-, Abstellräume und ein Zimmer, im ersten OG Wohnbereiche, Küche, Bad und zwei Zimmer und im 2ten OG fünf Zimmer und ein Bad. Geheizt wird einerseits mit Holz (Kachelofen) und andererseits mit dezentralen Elektroheizkörpern.Der Scheunenteil ist offen und hat im Keller 2 Gewölbe, die früher als Pferdeställe genutzt wurden.Grundrisse stehen keine zur Verfügung. Wenn Sie interessiert sind, lohnt sich ganz sicher eine Besichtigung.Besichtigungen:Besichtigungen führen wir in Absprache durch. Bitte vereinbaren Sie mit uns den genauen Zeitpunkt.Wir freuen uns, auf Ihre Kontaktaufnahme.

Vorschläge basierend auf deinen Suchresultaten

Zusätzliche Informationen

Übersicht In der Region Engiadina Bassa / Val Müstair ist in den vergangenen 3 Jahren die Bevölkerungszahl auf 9'175 gefallen, was einem Bevölkerungsrückgang von 0.24 % entspricht. Demografische Daten Die durchschnittliche Einkommenshöhe liegt bei CHF 60'025. Dabei besitzen 12.04 % der Bevölkerung einen Hochschulabschluss, 13.5 % haben eine höhere Berufsausbildung genossen, 52.33 % der Bevölkerung können den SEK II-Abschluss (Matura oder Berufslehre) vorweisen und 22.16 % der Einwohner:innen sind aktuell in der obligatorischen Schulausbildung. Es handelt sich hier demnach um eine Wohngegend mit hohem sozialem Standard und einer gebildeten Bevölkerung. Die Arbeitslosenquote liegt bei 0.51 %. Steuern 11.58 % beträgt die Steuerbelastung der Region. Jedoch ist die individuelle Belastung von Person zu Person unterschiedlich und wird unter anderem durch das Einkommen, den Familienstand oder die Höhe der Abzüge bestimmt. So zahlt in der Region Engiadina Bassa / Val Müstair ein pensioniertes Ehepaar (Ü 65) durchschnittlich 15.01 % Steuern, ein Ehepaar mit zwei Kindern 7.35 % und ein kinderloses Ehepaar 10.54 %. Die Steuerbelastung einer kinderlosen, ledigen Person liegt bei 16.82 %. Immobilienmarkt allgemein Neubau Mit insgesamt 117 Wohnungen ist in der Region Engiadina Bassa / Val Müstair in den letzten 5 Jahren neuer Wohnraum entstanden. Dabei kam eine weitere 1-Zimmer-Wohnung dazu. 20 der neuen Wohnungen waren zudem 2-Zimmer-Wohnungen. Auch Wohnraum für Familien ist entstanden: So kamen 26 Wohnungen mit 3 Zimmern und 33 3-Zimmer-Wohnungen hinzu. Für alle, die auf der Suche nach mehr Platz zum Wohnen sind, wurden 18 5-Zimmer-Wohnungen und 19 Wohnungen mit mindestens 6 Zimmern gebaut. Bestand Die Neubauten haben dazu beigetragen, dass der Wohnbestand weiter angewachsen ist und es in der Region Engiadina Bassa / Val Müstair nun 9'772 Wohnungen gibt. Die gesamte Zahl der 1-Zimmer-Wohnungen beläuft sich dabei auf 1'306. Der Wohnbestand beläuft sich zudem auf 2'311 Wohnungen mit 2 Zimmern, 2'056 mit 3 Zimmern und 1'256 Wohnungen mit 4 Zimmern. Die Anzahl der Wohnungen beläuft sich auf 1'256 5-Zimmer-Wohnungen und 1'034 sehr grosse Wohnungen mit 6 und mehr Zimmern. Unbelegte Wohnungen In der Region Engiadina Bassa / Val Müstair gibt es insgesamt 0.99 % Wohnungs-Leerstand. Hierbei stehen 1.25 % der 1-Zimmer-Wohnungen, 1.07 % bei den 2-Zimmer-Wohnungen, 1.14 % bei den 3-Zimmer-Wohnungen, 0.99 % der 4-Zimmer-Wohnungen als auch 0.4 % der 5-Zimmer-Wohnungen aktuell leer. Wohnungen, die mehr als 5 Zimmer haben, kommen auf eine Leerstandsquote von 0.01 %, wovon 0.88 % dieses Wertes Wohnungen betreffen, die mehr als 6 Zimmer besitzen. Immobilienmarkt (nur Vermietung) Die Angebotsmieten für Mietobjekte liegen durchschnittlich bei CHF 1'199 / Monat. Dabei fallen 25% aller Angebotsmieten geringer aus oder entsprechen einer monatlichen Miete von CHF 900 (25%-Quantil). 75% der Monatsmieten fallen geringer aus als CHF 1'542 (75%-Quantil) oder entsprechen genau diesem Durchschnittspreis.