28 results-

House, chalet, rustico to buy in Region Engiadina Bassa / Val Müstair

15
Price on request
7 rooms
Chantun sura 33, 7545 Guarda

Engadinerhaus in Guarda - prov. RESERVIERT

Dieses voluminöse Engadinerhaus mit Wohnräumen auf 3 Etagen und dem imposanten Heustall lässt vergangene Jahrhunderte wieder aufleben.Das EG ist um den riesigen Piertan herum angeordnet. Auf den original-Holzbrettern betritt man den Eingang mit den kunstvollen Rundbögen. An die Gewölbeküche schliesst ein Esszimmer an. In diesen Räumen sind schon zahlreiche Generationen zu Tische gesessen und haben aktuelle Themen vom eigenen Tierwohl bis zur Weltpolitik diskutiert.In der Südwestecke liegt die wunderschön erhaltene Arven-Stüva. Im Erker lässt sich das Geschehen auf der Dorfstrasse hervorragend beobachten.Im OG befindet sich eine Wohnung mit Küche, Esszimmer, Doppelzimmer, Stüva und Bad/WC. Diese Etage kann als vollwertige Wohnung genutzt werden, ob alleine oder zusammen mit dem 2. OG Im 2. OG befinden sich weitere drei Doppelzimmer und ein Bad/WC. Die beiden Wohneinheiten bilden altrechtliche Wohnfläche. Im Untergeschoss befinden sich verschiedene Kellerräume, u.a. Natur-GewölbekellerDer alte Stall ist mit dem separaten Zugang von der Strasse her gut erhalten.Der Heustall liegt auf der Westseite. Er verfügt über ein immenses Volumen. Hoch über der Strasse liegt der Holzbalkon, von welchem aus sich dem Betrachter ein atemberaubender Rundblick auf das Bergpanorama und den historischen Dorfkern bietet. Der Heustall kann über den seinerzeitigen Stalleingang mit einem vom Wohnhaus unabhängigen Eingang erschlossen werden.Das hervorragend erhaltene Haus liegt im Dorfkern von Guarda. Im Nordosten liegt die separate Gartenparzelle mit einer Fläche von 1‘065 m2. Heute befindet sich dort eine Remise/Garage. Im nördlichen Teil liegen Pflanzbeete, im südlichen Teil, vor oder auch in der Remise kann bei Bedarf auch parkiert werden. Der Rest ist heute Grünfläche. Die Besonnung ist ideal, auch darum, weil die Parzelle auf drei Seiten offen ist.Guarda ist die Heimat von Schellenursli. 1975 erhielt die Gemeinde den Wakkerpreis für den vorbildlichen, pionierhaften Ortsbildschutz, der zum denkmalpflegerischen Standard geworden ist. Die imposanten Engadinerbauten sind mit viel Liebe zum Detail erhalten und zeigen nur vereinzelt raffinierte moderne Baudetails, die sich hervorragend in die alte Bausubstanz einfügen.Guarda liegt nur zwei Steinwürfe vom Vereinatunnel, dem modernen Tor zum Unterengadin entfernt. Das Postauto bringt die Bewohner ins Tal zum Bahnhof Guarda, den stündlich Züge in beiden Richtungen verlassen.Seit 2015 gehört Guarda politisch zur Gemeinde Scuol, der flächenmässig grössten Gemeinde in der Schweiz.Das Unterengadin ist eine einzigartige Landschaft mit lebendiger Brauchkultur, vielfältigen Wandermög­lich­keiten, einer intakten Wildtierpopulation, in welche sich in neuester Zeit auch immer wieder Bär und Wolf vorwagen, eine der spannendsten Bike-Regionen unseres Landes und in den letzten Jahren nicht zuletzt auch kulturelles Zentrum mit dem Muzeum in Susch und dem Schloss Tarasp, dem Wahrzeichen des Unterengadins.Scuol verfügt über mehr als 20 Mineralquellen, welche die Grundlage bieten für den Trink- und Bädertourismus, der die Region zu Beginn des vorletzten Jahrhunderts zu grosser Blüte gebracht hatte.Das Bogn Engiadina, die Eishalle, ein breites Sportangebot im Sommer, unter anderem auch mit einem alpinen 9-Loch-Golfplatz in Vulpera und nicht zuletzt dem abwechslungsreichen Schneesportgebiet Motta Naluns, aber natürlich auch der Schweizerische Nationalpark, haben das Unterengadin zu einer erfolgreichen Feriendestination werden lassen, die touristisch mit dem Münstertal und Samnaun zusammenarbeitet. Die heute in Scuol endende Bahnlinie der Rhätischen Bahn soll in den nächsten Jahren nach Mals im Südtirol verlängert werden.

14
CHF 2,995,000.–
8.5 rooms 665m² living space
Via Chafarrer 5, 7545 Guarda

Modernes Mehrgenerationenhaus an Toplage mit wunderschöner Weitsicht

Aussicht, Aussicht und nochmals Aussicht – die an Flur und Fauna angrenzende Liegenschaft bietet einen fantastischen Weitblick über das Tal. Die zeitgenössische Interpretation eines typischen Engadinerhauses bietet ausgesprochen grosse und holzgerahmte Fensternischen als Innenbalkone, deren Fenster sich weit öffnen lassen. Natürliche Materialien wie Schiefer, Lärchenholz und Stein sind die vorherrschenden Elemente, welche den Innenräumen des gesamten Hauses eine wohlige Atmosphäre verleihen. Die steile Hanglage ermöglichte es, auf jedem Geschoss attraktive und sonnige Terrassen anzulegen.Drei Stockwerke dienen als Wohnraum, wobei sich im Erdgeschoss Praxisräumlichkeiten sowie eine moderne Ferienwohnung mit 2 ½ Zimmern und Gartensitzplatz befinden (Zweitwohnstatus). Das Ober- und Dachgeschoss wurden ursprünglich als eine Einheit konzipiert (Hauptwohnsitz), heute ist auf der tiefergelegenen Etage eine sehr grosszügige und sonnige 3 ½-Zimmerwohnung angesiedelt. Das Dachgeschoss beheimatet eine traumhaft schöne 2 ½-Zimmerwohnung mit separater Ankleide sowie einem luxuriösen Bade- und Wellnessbereich mit Whirlpool und Sauna. Mit geringem Aufwand können die beiden obersten Geschosse wieder in eine hochattraktive 5 ½-Zimmerwohnung umgewandelt werden.Die Liegenschaft verfügt über einen hohen technischen Ausbaustandard, beheizt wird sie mittels einer Wärmepumpe mit Erdsonden. Eine Auto-Einstellhalle mit Platz bis zu fünf Personenwagen, breite Innen- und Aussentreppen sowie ein Personenlift, welche alle Stockwerke erschliesst, sind weitere Annehmlichkeiten dieses Wohnbijous.

10
Price on request
8 rooms
Fusch 155, 7546 Ardez

Engadinerhaus "Chà Isla" in Ardez

Wie eine Insel mitten im DorfAuthentisches, weitgehend unverändert erhaltenes Engadinerhaus im südöstlichen Teil des Dorfkerns von Ardez. Auf drei Seiten umgeben von den typischen Pflastersteinstrassen, stellt das voluminöse Haus eine Insel, eben Isla, dar. Der Baukörper mit der Form eines Kuchenstücks besteht im Osten aus dem ursprünglichen Wohnhaus mit immensem Heustall; daran angebaut wurde später ein westlicher Hausteil, der mit imposanten Holzklemmen zusammengehalten wird. Wohn-, wie auch Heustallteil sind weitgehend urtümlich erhalten. Die Fassaden zeigen markante Sgraffitos. An der Nord- und Ostfassade sind diese, wie auch die trichterförmigen typischen Fensterstürze teilweise in schwarz gehalten.Vom östlichen Teil des Erdgeschosses, ebenfalls erschlossen durch das typische runde Eingangstor, gelangt man in die ehemaligen Wohnräume der Eigentümer, wo sich eine weitere Küche befand. Vom grossen Cuort aus führen zur linken Seite zwei Türen in die Stüva und in einen kleineren Nebenraum. Durch eine weitere Türe führt eine Treppe in den oberen Stock.Der grosse Cuort, durch den man früher mit dem heubeladenen Wagen vom Hauptportal bis in die Scheune fuhr, bietet viel Fläche und kann zu einem grosszügigen Empfangsbereich eingerichtet werden. Hinter der Trennwand mit Türe befindet sich ein weiterer grosser Vorraum mit dreieckigem Grundriss.Gemütlich und im klassischen Engadinerstil kommt die zur Ostseite gelegene Stüva mit ihrem schlichten Kachelofen daher. Die Räume sind weitestgehend im Originalzustand.Die südlich gelegene Stüva erhält tagsüber und am Abend durch die drei Fenster angenehm viel Sonnenlicht. Besonders ins Auge sticht in diesem Raum die kunstvoll gestaltete Türe mit den wunderbaren schmiedeeisernen Beschlägen.Der östliche Bereich des Hauses bietet die Möglichkeit, durch einen Ausbau dem Gebäude wieder eine weitere Wohneinheit anzugliedern. Im alten Wohnteil können die beiden Wohneinheiten wieder aktiviert und als freie Zweitwohnungen genutzt werden.Besonders hoher Heustall: Im Süden ist der Heustall auf der ganzen Breite des Hauses angeordnet. Das eingebrachte Heu stellte eine wirksame Wärmedämmung für die Wohnräume dar. Im Verlaufe des Winters wurde der Heuvorrat von innen her angestochen und Schicht um Schicht abgetragen. So wurde die Dämmschicht von den eisigen Januartagen gegen die milderen Frühjahrsmonate hin sukzessive reduziert, was auf geniale Weise eine gleichbleibende Innenthermik ergab.Eine dritte Einheit kann zudem im riesigen, rund 15 m hohen Heustall geschaffen werden.Die Fassade ist aufwendig und mit den für die Engadiner Häuser typischen Sgraffiti verschönert worden. Dunkle Quader umfassen das Tor, die trichterartigen Fensterstürze sind mit Zahnschnittfries dekoriert, Zierbänder laufen entlang des Dachgiebels, an den Ecken des Hauses steigen gequaderte Lisenen auf. Gestaltet haben dies die Brüder Constant und Steivan Liun Könz, deren Mutter Selina Chönz das Kinderbuch «Schellen-Ursli» schrieb.Ardez verfügt noch immer über einen historisch gewachsenen Dorfkern, der im Osten von der eindrücklichen Ruine Steinsberg begrenzt wird. Das ganze Dorf steht unter europäischem Denkmalschutz. Es weist nicht nur eine Vielzahl gut erhaltener typischer Gebäude auf. Seine Bewohner pflegen auch noch immer eine vitale Engadiner Kultur. Anders als im Zentrumsort Scuol selber ist es in Ardez nach wie vor beschaulich. Das Dorf verfügt über einen Volg-Laden, verschiedene Restaurants und Hotels sowie eine reformierte Kirche im und eine katholische Kirche etwas südlich des Dorfes.Zusammen mit den weiteren Fraktionen Guarda, Tarasp, Sent und Ftan wurde Ardez per 1. Januar 2015 mit Scuol zur flächenmässig grössten Gemeinde der Schweiz fusioniert.

How much is your property worth?

In only 3 minutes you get a first valuation of the market value.

Start free valuation
5
CHF 550,000.– / one time
6 rooms 130m² living space
Foppa lunga 153, 7558 Strada

Engadinerhaus Strada RESERVIERT

Authentisches Engadinerhaus mit HeustallDas Engadinerhaus liegt mitten in Strada, direkt vis à vis des Druckereimuseums "Stamparia" in Strada. Es wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist in seiner typischen Art noch mehr oder weniger authentisch erhalten. Die Hauptausrichtung des Hauses befindet sich auf der Westseite, wo es absolut frei steht und damit vor allem in den wärmeren Monaten mit längeren Tagen ideal besonnt wird. Der Garten davor bietet Möglichkeiten für verschiedenste Nutzungsarten und garantiert den Eigentümern genüssliche Sommerabende.Neu eingebaut wurde eine Ölheizung, welche zusammen mit dem Kachelofen im Wohnzimmer für wohlige Wärme auch in den kalten Wintermonaten sorgt. Die Stüva ist als sehr schönes Arvenzimmer erhalten; die zum Esszimmer umgestaltete zweite Stüva ist mit lackiertem Täfer ausgestattet.Im OG liegen 4 Schlafzimmer und eine Dusche/WC. Drei Schlafzimmer sind gegen Westen ausgerichtet, das vierte gegen Süden. Im Dachgeschoss befindet sich die Knechtenkammer, eine Räucherkammer und der Durchgang in die obere Ebene des Heustalls.Der Heustall bietet enormes Potenzial für einen weiteren Ausbau. Das Grundstück umfasst 618 m2. Das Prunkstück stellt die schöne Arvenstube dar. In den verschiedenen Wohnräumen wurden im Verlaufe der jahrhundertealten Geschichte des Hauses die als notwendig erachteten Unterhaltsarbeiten ausgeführt, insgesamt aber nicht allzu viel verändert.Das Prunkstück stellt die schöne Arvenstube dar. In den verschiedenen Wohnräumen wurden im Verlaufe der jahrhundertealten Geschichte des Hauses die als notwendig erachteten Unterhaltsarbeiten ausgeführt, insgesamt aber nicht allzu viel verändert.Zum Haus gehören das Stallgebäude, eine Garage und ein Holzschopf. Neben der Garage befindet sich auch ein Autoabstellplatz auf dem Grundstück.Strada verfügt über ein spezielles Sommerklima. Die Vegetation unterscheidet sich schon von jener der übrigen unterengadiner Gemeinden: Es gedeihen Früchte und Gemüse, die man eher in gemässigten Klimaregionen findet, wie z.B. Gurken, Peperoni, diverse Obstsorten oder Weinreben. Mit eigenem Dorfladen, einem modernen Schulhaus, einer Post und einer Ustaria verfügt das Dörfchen noch über die notwendigen Infrastruktureinrich-tungen. Direkt hinter der Liegenschaft befindet sich schliesslich auch der Campingplatz. Die Stamparia Strada stellt das historisch-kulturelle Zentrum des Ortes dar. Strada liegt etwas abseits des Zentrums. Der Ort bietet Ruhe und ist zusammen mit dem darüber liegenden Weiler Chaflur ein immer beliebterer Rückzugsort für alle, die die bevorzugte klimatische Lage suchen. Zum Wintersport laden nicht nur das Schneesportgebiet von Scuol, sondern ebenso jenes von Samnaun/Ischgl, Nauders oder Reschen. Alles Stationen, welche in wenigen Fahrminuten erreichbar sind.

14
Price on request
4.5 rooms 207m² living space
7536 Sta. Maria Val Müstair

Beeindruckendes Architektenhaus mit Baulandreserve in Santa Maria

Santa Maria liegt in einem Tal, das tatsächlich märchenhaft schön ist. Und offensichtlich auch inspirierend. Hier, in der südlichsten Gemeinde des Kantons Graubünden, lässt sich nämlich die Ikone des Kriminalromans, Donna Leon, zu ihren Abenteuern des Venezianer «Commissario Brunetti» anstiften. Von wegen verschlafenes Bergdorf!Santa Maria Val Müstair, seit dem 1. Januar 2009 mit sechs weiteren Weilern zur Gemeinde Val Müstair fusioniert, liegt an der Durchgangsstrasse von Davos über das Unterengadin ins Vintschgau im Südtirol. Von hier aus führt die nur im Sommer geöffnete Umbrail-Passstrasse hinüber ins italienische Veltlin und zum Sommerskigebiet auf dem Stilfserjoch.Es ist tatsächlich ein kleines Paradies, das sich auf knapp 1400 Metern über Meer in einer einmaligen Vielfalt Besuchern und Einwohnern darbietet: Ein «Biosfera» genannter, 200 Quadratkilometer umfassender Naturpark, mit einem weitläufigen Netz aus Wander- und Bikewegen, Hunderttausend schwarze Bienen, die einen unvergleichlichen Honig produzieren und einem Blick in ein Firmament mit – so behaupten die Einheimischen augenzwinkernd – zehnmal mehr Sternen als in der Grossstadt. «Monolith» beherbergt rund 250 Quadratmeter Wohnfläche, die – als Folge seiner Hanglage – auf zweieinhalb Stockwerke verteilt sind. Abgesehen von den drei Keller- beziehungsweise Technikräumen und einer Sauna, die bergseitig und fensterlos unter der weitläufigen Terrasse liegen, sind sämtliche Räume lichtdurchflutet dank grossen Fenstern, durchgängig mit hellem Holz verkleideten Wänden und vor allem dank Türen, die ausnahmslos aus Glas sind.Dadurch entsteht der Eindruck von Grosszügigkeit, Durchlässigkeit und grosser Verbundenheit über alle Räumlichkeiten und Stockwerke hinweg. Über 40 Quadratmeter grosse, vieleckige Wohnräume wechseln sich dabei spielerisch ab mit schmalen Treppen und Gängen, deren Holzwände über weite Strecken für unzählige Wandschränke genutzt werden.Zusammen mit der durchgängigen Bodenheizung werden damit Wände und Räume frei für eine kreative und fantasievolle Nutzung sämtlicher Räumlichkeiten, jeder fast mit einem individuellen Grundriss. Auf 1’400 Metern liegend, in einer Umgebung mit über hundert winterlichen Frosttagen und einer durchschnittlichen Januartemperatur von knapp minus sechs Grad rückt die Frage nach der Energie-Effizienz eines derart exponierten Baues ins Blickfeld. Dabei fällt auf, dass die Wände des markanten Gebäudes keinerlei sichtbare Dämmung aufweisen, sondern mit einem unverstellten Blick auf ihren rauhen, unverfälschten Stein faszinieren.Speziell Wärmedämmziegel ermöglichen es, dass selbst Niedrigenergiehäuser ohne meist unattraktive Dämmung der Fassade errichtet werden können. Ein weiterer Vorteil ist das gesunde Wohnklima, das mit der monolithischen Bauweise einhergeht. Darüber hinaus bleibt das Mauerwerk diffusionsoffen und sorgt so für einen optimalen Schutz vor zu grosser Feuchte und zu grosser Trockenheit und garantiert damit ein unvergleichliches Wohnklima.Der Monolith von Santa Maria im Val Müstair ist optisch ein Statement, dank monolithischer Bauweise ein Versprechen der Energieeffizienz und mit seiner absolut unkonventionellen Raumaufteilung eine permanente Inspiration für ein einzigartiges Wohnerlebnis.

10
CHF 1,440,000.–
7 rooms 184m² living space
7530 Zernez

Ruhiges Wohnen mit schönem Bergpanorama

In diesem wunderschönen, neuwertigen Haus mit sieben Zimmern stehen Sie immer auf der Sonnenseite des Lebens. Die Anschlüsse für den öffentlichen Verkehr, Einkaufsmöglichkeiten, Kindergarten und Schulen befinden sich in Gehdistanz. Der raffinierte Grundriss dieser Immobilie lässt Ihnen viel Platz, um Ihre Einrichtungsideen umzusetzen, und sorgt für einen optimalen Lichteinfall. Entsprechend hell und gross wirken die Räumlichkeiten Ihres neuen Domizils. Das einladende Entrée führt direkt zum gemütlichen Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss. Im Winter sorgt ein stilvoller Schwedenofen für Behaglichkeit, während durch die Fenster die tanzenden Schneeflocken bewundert werden können. In der ansprechenden offenen Küche, die eine tolle Kochinsel bereithält, finden Sie genügend Platz für die Zubereitung köstlicher Menüs. Für Besucher steht ein hübsches Gäste-WC bereit.Auf der oberen Ebene warten drei freundliche Zimmer und zusätzlich eine begehbare Ankleide auf Sie. Ebenso sind hier zwei moderne Bäder vorhanden, eines davon mit Badewanne. Auf dem weitläufigen West-Balkon können Sie jeden Tag aufs Neue den tollen Ausblick auf die Berge und die wärmende Sonne geniessen. Auch der herrlich grüne Gartensitzplatz ist ein Ort der Musse und Entspannung, der besonders in der warmen Jahreszeit zum Grillieren, Dinieren und geselligen Beisammensein einlädt. Im Untergeschoss befindet sich neben Waschküche und Keller ausserdem eine schöne 2.5-Zimmer-Einliegerwohnung, die bei Bedarf vermietet werden kann. Zum Objekt gehören auch ein Tiefgaragenplatz sowie zwei Aussenabstellplätze für Ihre Autos.All diese Eigenschaften machen die Immobilie zum perfekten Nest für Sie und Ihre Lieben. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Besichtigungstermin. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

17
Price on request
6 rooms 221m² living space
7542 Susch

Historisches Patrizierhaus im ältesten Ortsteil von Susch

Im Unterengadin fühlt man sich fast wie in eine Märchenwelt versetzt. Beiderseits des reissend nach Osten fliessenden Inns schmiegen sich urige Engadinerhäuser, alte Burgen und prächtige Hotels harmonisch an die steilen Hänge der Berge.Auf eines dieser archaischen Häuser trifft man im Bergdorf Susch, das auf 1438 m ü. M. am Zusammenfluss von Inn und der am Flüelapass entspringenden Susasca liegt. Als erstes Haus des alten Ortsteils Surpunt erhebt sich »Chastè« burgartig am Wiesenhang und scheint die Brücke über den Inn zu bewachen. Zusammen mit dem Plantaturm und der gotischen Kirche bildet es ein markantes Bauensemble von einzigartiger Schönheit.In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde die Liegenschaft von Kapuzinermönchen beansprucht, die in den benachbarten, jetzt vom »Muzeum Susch« genutzten Gebäuden, eine Brauerei betrieben. Im 19. Jahrhundert wurde »Chastè« zusammen mit dem Scheunen- und Ökonomietrakt zum Wohnhaus umgebaut.Für den täglichen Bedarf gibt es in Susch ein Dorflädeli und ein Museums-Restaurant. Im acht Minuten entfernten Hauptort Zernez finden sich ein Supermarkt sowie weitere Geschäfte und Gaststätten. Die Gemeinden betreiben gemeinsam Kindergärten, Primarschule und Sekundarschule.In der Entwicklung des Engadins zu einem Mekka für Kunstfreunde spielt Susch eine wichtige Rolle. Auf Initiative der Sammlerin und Mäzenin Grazyna Kulczyk wurde im Januar 2019 das »Muzeum Susch« für zeitgenössische Kunst eröffnet.Direkt vor der Haustüre von »Chastè« beginnt die einzigartige, intakte Berglandschaft des Engadins, einschliesslich des ältesten und grössten Nationalparks der Schweiz, der seit 1979 UNESCO-Biosphärenreservat ist. Im Winter gelangt man in 20 Minuten zum Skigebiet Scuol-Motta Naluns mit 80 Pistenkilometern und 12 Liftanlagen. Skilangläufer kommen mit einer 28 km langen Loipe entlang des Inns auf ihre Kosten.»Chastè« weist heute zwei Wohneinheiten auf: Eine Einliegerwohnung auf der Westseite und die sich über EG und OG erstreckende Hauptwohnung auf der Ostseite. Die Liegenschaft steht unter Denkmalschutz, dennoch gibt es im OG und im natürlich belichteten UG viele Potenziale für weitere Wohnräume, Gästezimmer, einen Weinkeller oder eine Einliegerwohnung.

10
CHF 1,790,000.–
8.5 rooms 380m² living space
Crusch 5, 7554 Scuol

Rustikales grosses Engadinerhaus mit angebauter Scheune und viel Umschwung

Suchen Sie eine grosse Liegenschaft mit viel Platz und herrlicher Aussicht, die sie nach ihrem Ermessen und ihren Vorstellungen renovieren können? Dann sind Sie hier genau richtig.Crusch (ein kleiner Weiler) liegt in der Gemeinde Scuol ca. 2 km östlich von Sent.Das urchige Engadinerhaus mit einer Grundstücksfläche von 2242 m² verfügt über eine Kubatur von 3685 m³ (Wohnhaus 2137 m³ und die angebaute Scheune 1548 m³). Die bestehende Wohnfläche liegt aktuell bei etwa 380 m² und könnte noch weiter ausgebaut werden.Es ist durch aus denkbar, Wohnhaus und Scheune zu einem Mehrfamilienhaus umzubauen. Was und wie gemacht werden kann, bedarf natürlich entsprechenden fachlichen Abklärungen.Das stattliche Gebäude wurde in seinem gesamten heutigen Volumen schon vor 1750 erbaut. Das heutige Gebäude ist stark geprägt vom Wideraufbau von 1882. Seither wurden verschiedene Renovationen und Umbauten realisiert. Das Dach des Wohnhauses wurde vor ca. 15 Jahren vollständig renoviert.Das Wohnhaus hat 3 Etagen. Im EG befinden sich Keller-, Abstellräume und ein Zimmer, im ersten OG Wohnbereiche, Küche, Bad und zwei Zimmer und im 2ten OG fünf Zimmer und ein Bad. Geheizt wird einerseits mit Holz (Kachelofen) und andererseits mit dezentralen Elektroheizkörpern.Der Scheunenteil ist offen und hat im Keller 2 Gewölbe, die früher als Pferdeställe genutzt wurden.Grundrisse stehen keine zur Verfügung. Wenn Sie interessiert sind, lohnt sich ganz sicher eine Besichtigung.Besichtigungen:Besichtigungen führen wir in Absprache durch. Bitte vereinbaren Sie mit uns den genauen Zeitpunkt.Wir freuen uns, auf Ihre Kontaktaufnahme.

13
CHF 1,450,000.–
5.5 rooms 179m² living space
7537 Müstair

Traum-Engadinerhaus an Top Lage im Val Müstair

Freunde der Engadiner Architektur kommen hier voll auf ihre Kosten. Detailverliebte Malereien machen aus diesem Haus ein Juwel. Ein Engadinerhaus mit unendlich viel Raum und trotzdem nicht die hohen Kosten einer historischen Liegenschaft. Gepflegt - nicht nur ein Lippenbekenntnis. Das Haus wird Sie begeistern. Geniessen Sie die gedeckte Terrasse. Gut geschützt für jedes Wetter. Holzkochherd mit Kamin im Outdoorbereich oder mit direktem Zugang aus der Küche. Oder einfach Garten geniessen. Dank der Terrassierung ist es auch möglich, sich mal zurückzuziehen. Schon beim Eintritt in das Entrée wird klar, dies ist nicht ein alltägliches Haus. Der Wow-Effekt kommt aber wirklich, beim Bestaunen des Wohn- und Esszimmers. Riesige Flächen, gut verteilt auch für etwas Privatsphäre. Ein grosser Kachelofen wird Ihnen die Winterabende grosse Freude bereiten. Geniessen Sie diese wohlige Wärme auf dem "Ofenbänkli?". Die Küche wurde zeitlos gestaltet. Kochinsel, grosszügig mit Spensa, Terracottaboden und einer Arbeitsplatte in Naturstein. Besonderer Hinweis bedarf der Boden aus heimischem gebrochenem Granit in den Verkehrsflächen. Jeder Blick bringt wieder eine Nische oder andere Schönheiten zu Tage. Genug der Worte. Bestellen Sie doch einfach die virtuelle Begehungstour. So können Sie eintauchen in dieses aussergewöhnliche Anwesen. Ganz einfach und von zu Hause aus. Dieses Tool wird es Ihnen leicht machen, die Liegenschaft persönlich auf sich einwirken zu lassen.Wohnen an erhöhter Lage und trotzdem im Zentrum mit schöner Aussicht und Ruhe. Die Zufahrt zum Einfamilienhaus erfolgt über eine geteerte Strasse und ist ganzjährig befahrbar. Der Wendeplatz ist grosszügig bemessen. Sämtliche Infrastrukturen sind per Fuss erreichbar. Das erste Dorf im Val Müstair ist nur einen Steinwurf entfernt zum Sütdtirol. Sie reisen ab Landquart in 2 Stunden mit dem PW in das malerische Tal. Wenn vom Münstertal die Rede ist, dann auch gleich vom Südtirol. Sie fahren zurück ins Zentrum des Engadins in ca. 35 Minuten. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist gut. Müstair ist nicht nur in geschichtlicher Hinsicht ein interessantes Tal, sondern auch geografisch. Herrliche Berge säumen das langgezogene Tal. Eine gute Ausgangslage ins Südtirol oder ins Herz des Nationalparks. Hier ist nur richtig angekommen, der Ruhe sucht. Meran ist nur 75 Km entfernt. Das nächste Skigebiet Minschuns ist nur 9 Km entfernt. 25 Pistenkilometer bis 2700 MüM. Oder möchten Sie lieber von Mai bis November Skifahren? Stelvio oder Stilfserjoch sind nur 21 Kilometer entfernt.Kennzahlen zu Müstair: Müstair ist eine Ortschaft in Val Müstair, das gemäss BFS eine «ländliche periphere Tourismusgemeinde» im Kanton Graubünden ist. Sie ist keiner Agglomeration zugehörig. Die Gemeinde Val Müstair zählt 1'460 Einwohner (2018), verteilt auf 658 Haushalte (2018) 236 Betriebe mit 1'143 Beschäftigten weist die Gemeinde Val Müstair im Jahr 2017 gemäss Betriebszählung des BFS (STATENT) auf. Die Gemeinde weist Ende 2018 einen Bestand von 1'208 Wohneinheiten auf, wovon 348 Einfamilienhäuser und 860 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern sind. Gemäss Prospektivmodell Wohnen ist im mittleren Szenario zwischen 2018 und 2035 in der Gemeinde Val Müstair von einer Zusatznachfrage von 70 Wohnungen (pro Jahr: 4) auszugehen. Das Preisniveau von Wohneigentum (durchschnittliche Neubauten) liegt gemäss den hedonischen Bewertungsmodellen von FPRE (Datenstand: 30. September 2019) bei den EFH bei 6'074 CHF/m², bei den EWG bei 6'033 CHF/m². Die inneren Werte von erschlossenem Bauland betragen, je nach Lage, für ein typisches EFH 260 - 330 CHF/m² Seit dem 1. Quartal 2000 haben die Preise mittlerer EFH in der MS-Region Engiadina Bassa um 81.9% zugelegt (Bauland für EFH: 191.2%).

12
Price on request
10.5 rooms 300m² living space
7546 Ardez

Engadinerhaus der Belle Époche mit stilistischem Ausbau am Kirchplatz

ObjektbeschreibungDas historische Engadinerhaus "Chasa Plaz" wurde im Jahre 1750 erbaut und in der Belle Époque, in den Jahren 1893 und 1912 vollumfänglich durch das Ehepaar Anna von Planta und Theodor Bonorand im Jugendstil überformt und renoviert. Die letzten umfangreichen Erneuerungsarbeiten wurden hingegen erst kürzlich - um 2000 und um 2010 - realisiert. Wie bereits die Bezeichnung vermuten lässt, befindet sich das Haus an wunderschöner Lage direkt am geschichtsträchtigen Kirchplatz von Ardez. Die ruhige und malerische Ortschaft Ardez gilt als Vorzeigedorf romanischer Siedlungs- und Wohnkultur und das seit dem 17 Jhr. weitgehend unverändert erhaltene Dorfbild mit seiner charakteristischen Präsenz der Burgruine Steinfels, ist von einzigartiger Schönheit. Aufgrund dieser aussergewöhnlich intakten, geschlossenen historischen Dorfstruktur wurde Ardez 1975 als eines der vier schweizerischen Musterdörfer gewählt. Daraus resultierten zahlreiche vorbildliche, durch die kantonale Denkmalpflege begleitete Restaurierungen. Es mag also kaum verwundern, wenn sich in den letzten zwei Dekaden zunehmend führende Persönlichkeiten aus der schweizerischen Kulturszene und dem Wirtschaftsmilieu in Ardez niederliessen.Über den Kirchplatz gelangt man direkt zum Haupteingang des herrschaftlichen Hauses. Die Fassade ist wie die umliegenden Häuser in Pastellfarben gehalten. Die Jugendstildekors an Fassade und Dachuntersicht verleihen dem Haus eine elegante Präsenz. Getreu der Belle Époque unterscheidet sich das Haus ferner durch grössere Fensteröffnungen und höhere Geschossdecken vom typischen Engadinerhaus.Die Chasa Plaz verfügt über die dem Engadinerhaus eigene Raumordnung, bestehend aus der "Cuort" mit seiner seitlichen Dreiraumzeile und dem dahinterliegenden, ebenfalls über die Cuort erschlossenen Ökonomiegebäude, das schon teilweise ausgebaut wurde. Zwischen dem Haus und dem Ökonomiegebäude wurde ein grosszügiger, lichtdurchflutender Mittelhaustrakt mit separatem Aussenzugang, Treppen und Passerellen eingefügt, der das historische Wohnhaus mit dem Ökonomiegebäude auf allen Ebenen mit maximal ausbaubarer Flexibilität miteinander verbindet.Über die herrschaftliche Haustüre gelangt man in den beim Engadinerhaus gängigen "Cuort" der grossen Wohnung mit 6.5 Zimmern, wo auf der Längsseite weitere Räume untergebracht sind. Das obere, dazugehörige Wohngeschoss lässt sich über eine moderne interne Stahltreppe erreichen. Die Wohnetage im Dachgeschoss mit weiteren 3.5 Zimmern, kann als Gästetrakt oder unabhängige Wohneinheit mit eigener Küche genutzt werden.Das Haus wurde zuletzt in den Jahren um 2000 und 2010 von einem bekannten einheimischen Architekten teilweise renoviert, respektive erweitert. Unter anderem wurde auf der obersten Ebene des Heuschobers eine hängende Bibliothek im Holz-Strickbau realisiert, welche Weltbekanntheit erlangte und nebst Auszeichnungen an der Biennale in Venedig im Jahre 2013 gezeigt wurde. Ausserdem hervorzuheben ist die handwerklich gestalterische Qualität der Stahltreppen im verbindenden Mittelbau sowie weitere neue Metallbauelemente im gesamten Haus."simpel und genial zugleich"; "Der Umgang mit der alten Bausubstanz ist sensibel, das Gespür für Räume aussergewöhnlich die Konstruktion und die handwerkliche Arbeit hochstehend. Das Projekt ist nicht nur ein Gewinn für den Wohnteil, der von einem Einbau verschont geblieben ist, sondern vor allem eine räumliche Bereicherung für den Heuschober. Auf kleinem Raum entstand ein grosses Werk" resümiert die Jury des Prix Lignum die Bibliothek (Prix Lignum 2012). Diese Immobilie zeichnet aus, durch dass die ursprünglichen Räume wie beispielsweise die alte Täferstube mit Edelholzintarsien, Eichen- und Nussbaumholzparkett sehr gut erhalten sind und langlebige Naturmaterialien wie Carrara Marmor, Doussie-Parkett, Stahl oder Fresco Kalkputz verwendet wurden. Die modernen, neuen Elemente fügen sich optimal in das Alte ein. Durch die grossen Fensteröffnungen gelangt viel Licht in alle Wohnräume. Im Ökonomiegebäude können rund weitere 270 m2 zu Wohnungen ausgebaut werden können. Auch der Einbau einer Garage mit 3 - 4 Stellplätzen ist möglich.

7
CHF 1,416,000.–
4.5 rooms 125m² living space
Sotchà Dadora, 7550 Scuol

MONOLIT - Doppelhaushälfte in Scuol - Erstwohnsitz

Die bestehende MONOLIT-Siedlung aus 7 Häusern, wird bereits um 2 Häuser erweitert und bekommt mit MONOLIT-SOT eine weitere Fläche mit 6 Doppelhäusern dazu. Diese sind in zwei gespiegelte Wohneinheiten aufgeteilt, mit 4.5 Zimmern auf zwei Wohngeschossen, einem Untergeschoss und 125 m2 Wohnfläche.MONOLIT SOT ist von Terrassen geprägt: Die Hanglage erlaubt es, auf unterschiedlichen Niveaus jedem Hausteil einen eigenen Garten mit ausgedehntem Sitzplatz und Rasenfläche zuzuteilen. Die ausgewogene Mischung zwischen guter Privatsphäre und nachbarschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten überzeugt. Zwischen den sechs Gebäuden führen zwei breite Treppen zu den Häusern. Von den Garagen mit Einzelzufahrt gelangt man innen über Wege und Treppen direkt ins Untergeschoss des eigenen Hauses. Jedes Haus hat seinen eigenen Keller mit einer Waschküche und einem Technikraum.Im Erdgeschoss erstreckt sich der ausgedehnte Wohnraum, der nahtlos in die offene Küche mit der Koch-Halbinsel übergeht – eine Wohn-Ess-Koch-Landschaft von mehr als 40 m2. Eine breite Glastür führt auf den Sitzplatz mit gedeckter Terrasse und den Garten. Dank der Südwestausrichtung der Häuser scheint viel Sonne auf den Garten, in den Wohnraum und die Zimmer. Das Obergeschoss beherbergt die drei geräumigen Schlafzimmer – im 16 m2 grossen Master-Bedroom geniessen Sie den kleinen Luxus eines En-suite-Bades mit Dusche. Ein weiteres Badezimmer mit Badewanne vervollständigt das Raumprogramm.Innen prägt Holz die Atmosphäre. Die überhohen Decken im Obergeschoss sind mit Lärchenholz verkleidet. Auch die Eingangstür und Fensterrahmen sind in Massivholzaus geölter Lärche gefertigt, die Garderoben und die Zimmertüren in Lärche furniert. Für die Böden bieten sich Holzriemenböden aus gebürsteter oder weiss geölter Lärche an. Doch das ist nur unsere Empfehlung für Ihr Engadinerhaus der Neuzeit. Selbstverständlich wählen Sie als künftige Eigentümerin und künftiger Eigentümer für den Innenausbau im Rahmen des Budgets und des Baufortschritts die Materialien, die Ihnen Freude bereiten.

7
CHF 1,475,000.–
4.5 rooms 125m² living space
Sotchà Dadora, 7550 Scuol

MONOLIT - Doppelhaushälfte in Scuol - Erstwohnsitz

Die bestehende MONOLIT-Siedlung aus 7 Häusern, wird bereits um 2 Häuser erweitert und bekommt mit MONOLIT-SOT einen weitere Fläche mit 6 Doppelhäusern dazu. Diese sind in zwei gespiegelte Wohneinheiten aufgeteilt, mit 4.5 Zimmern auf zwei Wohngeschossen, einem Untergeschoss und 125 m2 Wohnfläche. MONOLIT SOT ist von Terrassen geprägt: Die Hanglage erlaubt es, auf unterschiedlichen Niveaus jedem Hausteil einen eigenen Garten mit ausgedehntem Sitzplatz und Rasenfläche zuzuteilen. Die ausgewogene Mischung zwischen guter Privatsphäre und nachbarschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten überzeugt. Zwischen den sechs Gebäuden führen zwei breite Treppen zu den Häusern. Von den Garagen mit Einzelzufahrt gelangt man innen über Wege und Treppen direkt ins Untergeschoss des eigenen Hauses. Jedes Haus hat seinen eigenen Keller mit einer Waschküche und einem Technikraum. Im Erdgeschoss erstreckt sich der ausgedehnte Wohnraum, der nahtlos in die offene Küche mit der Koch-Halbinsel übergeht – eine Wohn-Ess-Koch-Landschaft von mehr als 40 m2. Eine breite Glastür führt auf den Sitzplatz mit gedeckter Terrasse und den Garten. Dank der Südwestausrichtung der Häuser scheint viel Sonne auf den Garten, in den Wohnraum und die Zimmer. Das Obergeschoss beherbergt die drei geräumigen Schlafzimmer – im 16 m2 grossen Master-Bedroom geniessen Sie den kleinen Luxus eines En-suite-Bades mit Dusche. Ein weiteres Badezimmer mit Badewanne vervollständigt das Raumprogramm.Innen prägt Holz die Atmosphäre. Die überhohen Decken im Obergeschoss sind mit Lärchenholz verkleidet. Auch die Eingangstür und Fensterrahmen sind in Massivholzaus geölter Lärche gefertigt, die Garderoben und die Zimmertüren in Lärche furniert. Für die Böden bieten sich Holzriemenböden aus gebürsteter oder weiss geölter Lärche an. Doch das ist nur unsere Empfehlung für Ihr Engadinerhaus der Neuzeit. Selbstverständlich wählen Sie als künftige Eigentümerin und künftiger Eigentümer für den Innenausbau im Rahmen des Budgets und des Baufortschritts die Materialien, die Ihnen Freude bereiten.

Suggested properties for you based on search results